Weimarer Republik 1918-1933
Reichstagswahlen
Wahlkreis Pommern


Ergebnisse in Prozent
  KPD USPD DL SPD DDP/DStP Z DVP DNVP Bauern Bürger DR NSDAP NMD Sonstige WBT Ungültig %
19.01.1919 - 1,9 - 41,0 21,7 0,6 10,9 24,0 - - - - - - 84,7 0,3
19.01.1919[a] - 1,9 - 41,0 21,7 0,6 10,9 24,0 - - - - - - 84,7 0,3
06.06.1920 1,2 16,7 - 20,7 4,5 0,7 19,7 35,5 - 0,2 0,8 - - - 81,2 0,2
04.05.1924 8,7 - 0,1 18,9 2,6 0,9 4,7 49,5 - 3,5 3,0 7,3 0,3 0,5 80,9 1,4
07.12.1924 5,8 - - 24,6 3,8 1,0 6,5 49,1 - 3,8 1,0 4,2 0,1 0,1 80,8 1,1
20.05.1928 6,1 - 0,4 30,2 4,0 1,0 5,5 41,5 1,0 7,1 1,5 1,5 0,1 - 77,5 1,0
14.09.1930 8,8 0,1 - 24,7 2,5 1,1 3,3 24,8 3,6 3,7 3,0 24,3 0,1 - 81,3 0,6
31.07.1932 10,7 - 0,1 21,0 0,8 1,5 0,9 15,8 0,1 0,5 0,6 47,9 0,0 0,1 82,5 0,6
06.11.1932 12,1 - 0,2 19,8 0,6 1,2 1,1 20,7 0,1 0,4 0,7 43,1 0,1 0,0 78,7 0,7
05.03.1933 7,6 - 0,0 16,2 0,5 1,1 0,7 17,0 0,0 - 0,6 56,3 - - 86,9 0,8

Die Angaben beziehen sich jeweils auf die Ergebnisse nach Kreiswahlvorschlägen der kandidierenden Listen, nicht aber nach Reichswahlvorschlägen, an die diese Kreiswahlvorschläge ggf. angeschlossen waren. Die Wähler konnten nur zwischen den Kreiswahlvorschlägen auswählen, aber nicht zwischen den Reichswahlvorschlägen. Auch die Zugehörigkeit der Kreiswahlvorschläge zu einzelnen Reichswahlvorschlägen konnte den Wahlzetteln nicht entnommen werden, falls der Name des Reichswahlvorschlags vom Namen des Kreiswahlvorschlags abwich.
Erläuterungen zu den Reichswahlvorschlägen, an welche die Kreiswahlvorschläge angeschlossen waren, finden sich hier .

1919 Wahlkreis Nr. 7; ab 1920 Wahlkreis Nr. 6
1919[a]: Ergebnisse lt. Amtlicher Statistik, umgerechnet auf die Wahlkreise bei der Reichstagswahl 1920, d.h. Wahlkreis Nr. 7 und Teil von Wahlkreis Nr. 2 (Teil des Kreises Neustadt)
Gültig: 1924/II davon entlang der Quellenlage 1 auf FWB oder HaB entfallene aber nicht einer dieser Listen zuzuordnende Stimme

-DL: 1924/I RPD; 1928 davon LK 0,2%, ASPD 0,1%; 1932/I davon SAPD 0,1%, KAB 0%; 1932/II davon SAPD 0,1%, VSoz 0,1%, RDP, SRPD, KAB je 0%; 1933 SKG
-DDP/DStP: 1919-1928 DDP; ab 1930 DStP
-DVP: 1932/I-1932/II auf dem Rwv. DNVP; 1933 gemeinsamer Rwv. DVP-CSVD-DBP-DHP
-Bauern: 1928 davon DBP 0,7%, DLV 0,3%; 1930 davon Pommersches Landvolk (Rwv. DLV) (DLV) 3,2%, DBP 0,4%; 1932/I-1932/II DLV; 1933 DBP
-Bürger: 1920 DWSL (Rwv. WP); 1924/I davon WP 2%, Volksbund der Entrechteten (Rwv. BdG) (BdG) 1,4%; 1924/II davon WP 2,4%, DAAP 1,4%; 1928 davon WP 4,9%, Aufwertungs- Mittelstands- und Volksrechtspartei (Rwv. VRP) (VRP) 1,8%, VBIG 0,2%, DRBG 0%; 1930 davon WP 3,3%, VRP 0,4%; 1932/I davon WP 0,3%, NSKIV, VRP, LHuG, NSEM, IGKIG, KGRSI, NKD je 0%; 1932/II davon WP 0,3%, KIV 0,1%, EM 0%
-DR: 1920 RefG; 1924/I davon DSP 2%, NFP 0,9%; 1924/II DSP; 1928 davon Deutsch-Völkische Freiheitsbewegung (VNB) 1,5%, DSP 0,1%; 1930 davon CSVD 1,8%, KVP 1%, CSVG 0,2%; 1932/I-1933 CSVD
-NSDAP: 1924/I Deutschvölkischer Wahlverband Pommern (Rwv. DVFP); 1924/II NSFB
-NMD: 1924/I-1932/II PVP
-Sonstige: 1924/I davon FWB 0,3%, HaB 0,1%; 1924/II davon FWB 0,1%, HaB 0%; 1932/I davon HdgB, DFWP, DArP, GB je 0%; 1932/II DArP

Mandatsverteilung
  KPD USPD SPD DDP/DStP DVP DNVP WP NSDAP Ingesamt  
19.01.1919 - 0 5 2 1 3 - - 11  
06.06.1920 0 2 3 0 3 5 0 - 13  
04.05.1924 1 - 2 0 1 7 0 1 12  
07.12.1924 1 - 4 1 1 7 0 0 14  
20.05.1928 1 - 4 0 1 6 1 0 13  
14.09.1930 1 0 4 0 0 4 1 4 14  
31.07.1932 2 - 3 0 0 2 0 8 15  
06.11.1932 1 - 3 0 0 3 0 7 14  
05.03.1933 1 - 3 0 0 3 - 10 17  

DVP: 1920 Angaben wie veröffentlicht in Heft 3 der Amtlichen Statistik zu den Ergebnissen der Wahlen von 1920, also nach dem Urteil des Wahlprüfungsgerichts. Nach den ursprünglichen Angaben hatte die DVP im Wahlkreis Pommern 1 Mandat weniger erzielt als nach dem Urteil. Dieses Mandat war zunächst durch Reststimmnverwertung auf dem Reichswahlvorschlag angefallen. Die reichsweite Gesamtzahl der DVP-Mandate änderte sich zwischen ursprünglichen Angaben und Angaben nach dem Urteil des Wahlprüfungsgerichts nicht. Nach dem Ergebnis laut Urteil des Wahlprüfungsgerichts erzielte die DVP dieses Mandat aber bereits durch Reststimmenverrechnung über den Wahlkreisverband IV im Wahlkreis Pommern und nicht erst durch Reststimmenverrechnung auf ihrem Reichswahlvorschlag). So ist es in der Tabelle dargestellt
NSDAP: 1924/I Deutschvölkischer Wahlverband Pommern (Rwv. DVFP)

Ergebnisse in Stimmen
  KPD USPD DL SPD DDP/DStP Z DVP DNVP Bauern Bürger DR NSDAP NMD Sonstige Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig
19.01.1919 - 15403 - 333027 176075 4836 88744 194751 - - - - - - 962374 815019 812836 2183
19.01.1919[a] - 15411 - 333088 176176 4926 88744 194845 - - - - - - 963076 815376 813190 2186
06.06.1920 10042 140840 - 174560 37659 6294 166285 299142 - 1797 6832 - - - 1041745 845524 843451 2073
04.05.1924 77665 - 976 169580 23232 7670 41783 442951 - 31656 26647 65630 2983 4395 1122838 907989 895168 12821
07.12.1924 52964 - - 223505 34143 8694 59102 446078 - 34376 8987 38260 956 1272 1136763 918232 908338 9894
20.05.1928 54850 - 3639 271726 35546 9177 49756 373556 9076 63563 13921 13553 812 - 1172112 908638 899175 9463
14.09.1930 86000 776 - 241835 24271 10368 32468 242764 35581 35989 29565 237411 1107 - 1210699 984184 978135 6049
31.07.1932 114613 - 1312 223612 8256 15790 9364 168244 933 4992 6437 511558 532 1241 1301555 1073858 1066884 6974
06.11.1932 119204 - 1922 195190 5655 12042 10779 203730 914 3571 7030 424877 544 308 1260770 992401 985766 6635
05.03.1933 82514 - 390 176487 5260 12436 7161 184680 433 - 6365 612736 - - 1261828 1096918 1088462 8456

-DL: 1924/I RPD; 1928 davon LK 2044, ASPD 1595; 1932/I davon SAPD 1200, KAB 112; 1932/II davon SAPD 780, VSoz 518, RDP 289, SRPD 240, KAB 95; 1933 SKG
-Bauern: 1928 davon DBP 6584, DLV 2492; 1930 davon DLV 31469, DBP 4112; 1932/I-1932/II DLV; 1933 DBP
-Bürger: 1920 DWSL (Rwv. WP); 1924/I davon WP 18492, BdG 13164; 1924/II davon WP 21683, DAAP 12693; 1928 davon WP 44644, VRP 16226, VBIG 2268, DRBG 425; 1930 davon WP 32473, VRP 3516; 1932/I davon WP 3037, NSKIV 428, VRP 411, LHuG 284, NSEM 254, IGKIG 217, KGRSI 192, NKD 169; 1932/II davon WP 2562, KIV 847, EM 162
-DR: 1920 RefG; 1924/I davon DSP 18259, NFP 8388; 1924/II DSP; 1928 davon VNB 13293, DSP 628; 1930 davon CSVD 17712, KVP 9464, CSVG 2389; 1932/I-1933 CSVD
-NMD: 1924/I-1932/II PVP
-Sonstige: 1924/I davon FWB 3036, HaB 1359; 1924/II davon FWB 1114, HaB 158; 1932/I davon HdgB 329, DFWP 281, DArP 257, GB 236; 1932/II DArP

Quellenverzeichnis
1919
Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1920: Die Wahlen zum Reichstag am 6. Juni 1920. Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 291, Heft I. Berlin: Verlag von Puttkammer & Mühlbrecht. S.95f.
1920
-Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1923: Die Wahlen zum Reichstag am 6. Juni 1920. Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 291, Heft IV. Berlin: Verlag von Puttkammer & Mühlbrecht. S.2-3. [für die Reichsebene: abzgl. der Resultate in Ostpreußen, Oberschlesien und Schleswig-Holstein]
-Mandate: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1920: Die Wahlen zum Reichstag am 6. Juni 1920. Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 291, Heft I. Berlin: Verlag von Puttkammer & Mühlbrecht. S.4ff. [für die Reichsebene, Wahlkreise Ostpreußen, Oberschlesien und Schleswig-Holstein: zusätzlich Heft III, S.2ff. und Heft IV, S.2ff.]
1924/I
-Stimmen, außer "Andere Parteien" in dieser Quelle für die Ergebnisse in den Wahlkreisen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1925: Die Wahlen zum Reichstag am 4. Mai 1924 und am 7. Dezember 1924 (Zweite und dritte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 315, Heft II. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.6-7.
-Stimmen für "Andere Parteien" in o.a. Quelle in den Wahlkreisen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1925: Die Wahlen zum Reichstag am 4. Mai 1924 und am 7. Dezember 1924 (Zweite und dritte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 315, Heft I. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.9-20.
-Mandate: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1925: Die Wahlen zum Reichstag am 4. Mai 1924 und am 7. Dezember 1924 (Zweite und dritte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 315, Heft I. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.8ff.
1924/II
-Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1925: Die Wahlen zum Reichstag am 4. Mai 1924 und am 7. Dezember 1924 (Zweite und dritte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 315, Heft VI. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.4-5.
-Mandate und Ergebnisse von PVMB, FWB, HaB, CSVGD, DCVP in den Wahlkreisen, soweit diese nicht aus o.a. Quelle hervorgehen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1925: Die Wahlen zum Reichstag am 4. Mai 1924 und am 7. Dezember 1924 (Zweite und dritte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 315, Heft III. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.8ff.
Durch die Verwendung der Angaben in Heft III für die Ergebnisse der o.a. Listen kam zunächst eine geringere Anzahl gültiger Stimmen in den Wahlkreisen gegenüber dem Gesamtergebnis von reichsweit 536 Stimmen (0,0018%) nach Heft VI zustande; diese Differenz wurde von Hand über die gültigen Stimmen in den jeweiligen Wahlkreisen bezogen auf die Angaben in Heft VI ausgeglichen und in den Dateien zu den betroffenen Wahlkreisen (Wahlkreise Nr. 3-4, 6-8, 10, 12-13, 14-33, 35) je vermerkt und den betroffenen Listen zugeordnet. Dadurch unterschreitet die Summe der Stimmen für die Listen in diesen Wahlkreisen die Zahl der Gültigen Stimmen um je 1 bis 63 Stimmen (=0,0001% bis 0,0053%). Dieses Verfahren erschien vorteilhaft gegenüber der Verwendung des vollständigen aber nicht endgültigen Ergebnisses nach Heft III, da dieses gegenüber dem engültigen Ergebnis nach Heft VI um insgesamt 14825 Stimmen (0,048%) reduzierte Angaben erbracht hätte, die inhaltlich nicht gerechtfertigt wären.
1928
-Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1931: Die Wahlen zum Reichstag am 20. Mai 1928 (Vierte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 372, Heft III. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.4-6.
-Mandate: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1930: Die Wahlen zum Reichstag am 20. Mai 1928 (Vierte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 372, Heft I. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.9ff.
1930, Bevölkerung 1932/I-1933
-Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1932: Die Wahlen zum Reichstag am 14. September 1930 (Fünfte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 382, Heft III. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.4-6.
-Mandate: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1932: Die Wahlen zum Reichstag am 14. September 1930 (Fünfte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 382, Heft I. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.9ff.
1932/I (außer Bevölkerung)
-Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1935: Die Wahlen zum Reichstag am 31. Juli und 6. November 1932 und am 5. März 1933 (Sechste bis achte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 434, Teil I: Die Wahlen zum Reichstag am 31. Juli 1932. Berlin: Verlag für Sozialpolitik, Wirtschaft und Statistik. S.8-12, 43ff.
-Mandate: ebd.: S.13ff.
1932/II (außer Bevölkerung)
-Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1935: Die Wahlen zum Reichstag am 31. Juli und 6. November 1932 und am 5. März 1933 (Sechste bis achte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 434, Teil II: Die Wahlen zum Reichstag am 6. November 1932. Berlin: Verlag für Sozialpolitik, Wirtschaft und Statistik. S.76-80, 111ff.
-Mandate: ebd.: S.81ff.
1933 (außer Bevölkerung)
-Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1935: Die Wahlen zum Reichstag am 31. Juli und 6. November 1932 und am 5. März 1933 (Sechste bis achte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 434, Teil III: Die Wahlen zum Reichstag am 8. März 1933. Berlin: Verlag für Sozialpolitik, Wirtschaft und Statistik. S.142-143
-Mandate: ebd.: S.144ff.

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen auf Grundlage der Angaben in o.a. Quellen zurück.

Erläuterungen zum Parteiensystem und zu seiner Darstellung auf dieser Webseite
Abkürzungsverzeichnis
Übersicht Reichstagswahlen
Gesamtergebnisse der Reichstagswahlen
Übersicht Wahlen in der Weimarer Republik 1918-1933
Home


Zuletzt aktualisiert: 05.07.2014
Valentin Schröder
Impressum