Weimarer Republik 1918-1933
Preußische Provinziallandtage
Provinz Pommern


Ergebnisse in Prozent
  KPD USPD DL SPD DDP Z DVP DNVP Bauern Bürger DR NSDAP NMD Sonstige WBT Ungültig
21.02.1921 6,5 4,4 - 28,7 3,2 0,3 13,3 41,1 - 1,9 0,2 - - 0,3 . .
29.11.1925 5,4 - - 26,2 3,3 - 5,9 48,5 - 10,5 - - - 0,1 . .
17.11.1929 5,7 - - 30,6 3,1 1,1 4,9 40,8 2,0 6,7 0,8 4,1 0,2 - . .
12.03.1933 5,2 - 0,1 16,3 - 1,0 - 18,4 0,0 - 1,1 57,9 0,1 - . .

WBT, Ungültig %: Angaben waren nicht verfügbar

-KPD: 1921 VKPD
-DNVP: 1933 Kampffront Schwarz-Weiß-Rot
-Bauern: 1929 Nationales Landvolk; 1933 Landwirte und Handwerk
-Bürger: 1921 davon Wirtschaftspartei des Deutschen Mittelstandes 1,8%, Beamtenbund (BeBu) 0,1%; 1925 davon WP 4,5%, Aufwertungs- und Mittelstandspartei (AMSP) 4,2%, Wirtschaftspolitische Liste (Pommernliste) (WPL) 1,8%; 1929 davon WP 5,2%, "Mittelstand, Kleingrundbesitz und Arbeit" (MKA) 1,1%, Wirtschaft 0,4%, "Mittelstandspartei, Liste Baumann" (MLB) 0%
-DR: 1921 Christlich-soziale Arbeitsgemeinschaft; 1929 gemeinsame Liste DVFB und VRP; 1933 davon CSVD 0,6%, Freiheitliche Liste (FrL) 0,3%, Monarchie (Mon.) 0%, Ww. 0%
-NMD: 1929 PVP; 1933 "Polen"
-Sonstige: 1921 davon Unpolitische Liste (UpL) 0,2%, Liste Raether (LiRa) 0,1%; 1925 Parteilose Proschwitz

Mandatsverteilung im Provinziallandtag
  KPD USPD SPD DDP DVP DNVP Bürger DR NSDAP Gesamt
10.01.1920 - 0 18 8 -     59   85
21.02.1921 2 3 21 2 10 41 2 0 - 81
29.11.1925 4 - 20 3 5 37 7 - - 76
17.11.1929 5 - 24 3 4 31 4 0 4 75
12.03.1933 4 - 13 - - 14 - 0 44 75

1920: Die Abgeordneten wurden nicht direkt vom Volk gewählt, sondern von den Kreistagen und Stadtverordnetenversammlungen. Dabei wählten die Abgeordneten jedes dieser Parlamente eine der Bevölkerungszahl des jeweiligen Kreises bzw. der jeweiligen Stadt entsprechende Anzahl von Provinziallandtagsabgeordneten.

-KPD: 1921 VKPD
-Bürger: 1921 Wirtschaftspartei des Deutschen Mittelstandes; 1925 davon WP 3, AMSP 3, WPL 1; 1929 WP
-DR: 1919 davon "rechts von den Demokraten" 50, "Stadtoberhäupter" 9

Ergebnisse in Stimmen
  KPD USPD DL SPD DDP Z DVP DNVP Bauern Bürger DR NSDAP NMD Sonstige Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig
21.02.1921 56357 38217 - 247839 27648 2796 115146 354491 - 16331 1629 - - 2363 . . 862817 .
29.11.1925 32410 - - 156348 19451 - 35346 289157 - 62624 - - - 630 . . 595966 .
17.11.1929 48739 - - 259182 26107 9284 41434 346054 17106 57181 6867 34795 1362 - . . 848111 .
12.03.1933 51258 - 650 160136 - 10246 - 180237 173 - 10555 568138 663 - . . 982056 .

Berechtigt, Abgegeben, Ungültig: Angaben waren nicht verfügbar

Fraktionszugehörigkeit der Vertreter im Staatsrat
  SPD AG NSDAP Gesamt
21.02.1921 1 3 - 4
29.11.1925 1 3 - 4
17.11.1929 1 3 0 4
12.03.1933 0 1 3 4

AG: zur AG siehe auch die Erläuterungen zur Mandatsverteilung nach Fraktionen hier; 1921 davon DNVP 2, DVP 1; 1925 darunter DNVP 2; 1929 darunter DNVP 2; 1933 Kampffront Schwarz-Weiß-Rot

Parteizugehörigkeit des Vertreters im Reichsrat
14.7.1921-11.4.1933: DNVP

-Bürger: 1921 davon Wirtschaftspartei des Deutschen Mittelstandes 15169, BeBu 0,1%; 1925 davon WP 27073, AMSP 24968, WPL 10583; 1929 davon WP 44085, MKA 8962, Wirtschaft 3793, MLB 341
-DR: 1933 davon CSVD 5949, FrL 3057, Mon. 483, Ww. 403
-Sonstige: 1921 davon UpL 1745, LiRa 618

Quellen
-Provinziallandtag
1920: Vorlagen und Beschlüsse des Provinziallandtags der Provinz Pommern.
1921: Sonderamtsblatt der Preußischen Regierung zu Stettin vom 17.3.1921. S. 1-5.
1925: Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1926: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen. 22. Bd. Berlin: Verlag des Preußischen Statistischen Landesamts. S.234-237.
1929: Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1930: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen. 26. Bd. Berlin: Verlag des Preußischen Statistischen Landesamts. S.352-355.
1933 (Stimmen): Vossische Zeitung vom 13.3.1933, S.1, 3f.
1933 (Mandate): Sonderamtsblatt der Regierung zu Stettin vom 23.3.1933. o.S.
-Staatsrat
1921: Preußisches Staatsministerium (Hrsg.) 1922: Handbuch über den Preußischen Staat für das Jahr 1922. 128. Jahrgang. Berlin: R. v. Deckers Verlag. S.29-30.
1925: Preußisches Staatsministerium (Hrsg.) 1927: Handbuch über den Preußischen Staat für das Jahr 1926. 133. Jahrgang. Berlin: R. v. Deckers Verlag. S.117-125.
1929: Preußisches Staatsministerium (Hrsg.) 1930: Handbuch über den Preußischen Staat für das Jahr 1930. 136. Jahrgang. Berlin: R. v. Deckers Verlag. S.133-141.
1933: Eigene Berechnungen nach den Angaben in: Lilla, Joachim (Bearb.) 2005: Der Preußische Staatsrat 1921-1933: Ein biographisches Handbuch. Düsseldorf: Droste. S.271-282.
1921/I-1922 (Zuordnung der Mandate der AG zu einzelnen Parteien): Pohl, Richard 1932: Der Preußische Staatsrat: Entstehung und seitherige Entwicklung. Berlin: Walther Rothschild. S.64-74.
1925-1933 (Zuordnung der Mandate der AG zu einzelnen Parteien): Eigene Berechnungen nach den Angaben in: Lilla, Joachim (Bearb.) 2005: Der Preußische Staatsrat 1921-1933: Ein biographisches Handbuch. Düsseldorf: Droste. S.271-282.
-Reichsrat
Eigene Berechnungen nach den Angaben in: Huber, Ernst Rudolf 1981: Deutsche Verfassungsgeschichte seit 1789. Bd. 6: Die Weimarer Reichsverfassung. S. 373-389, 744-852.
und in: Lilla, Joachim (Bearb.) 2006: Der Reichsrat: Vertretung der deutschen Länder bei der Gesetzgebung und Verwaltung des Reichs 1919-1934. Ein biographisches Handbuch. Düsseldorf: Droste. S.87-129.

Erläuterungen zum Parteiensystem und zu seiner Darstellung auf dieser Webseite
Abkürzungsverzeichnis
Übersicht Ergebnisse der Provinziallandtagswahlen in den preußischen Provinzen in der Weimarer Republik 1918-1933
Übersicht Wahlen in der Weimarer Republik 1918-1933
Home


Zuletzt aktualisiert: 23.07.2015
Valentin Schröder
Impressum