Weimarer Republik 1918-1933
Reichstagswahlen
Zusammensetzung der Wahlkreise und Wahlkreisverbände


Zusammensetzung der Wahlkreise bei der Wahl zur Nationalversammlung 1919
Nummer Zusammensetzung
1 Preuß. Provinz Ostpreußen
2 Preuß. Provinz Westpreußen
3 Stadt Berlin
4 Wahlkreise Potsdam 1-9 bei der Reichstagswahl 1912, soweit sie zum Preuß. Rb. Potsdam gehörten
5 Wahlkreis Potsdam 10 bei der Reichstagswahl 1912, soweit er zum Preuß. Rb. Potsdam gehörte
6 Preuß. Rb. Frankfurt/Oder
7 Preuß. Provinz Pommern
8 Preuß. Provinz Posen
9 Preuß. Rb. Breslau
10 Preuß. Rb. Oppeln
11 Preuß. Rb. Liegnitz
12 Preuß. Rb. Magdeburg; Anhalt
13 Preuß. Rb. Merseburg
14 Preuß. Provinz Schleswig-Holstein; Teil von Oldenburg (Fsm. Lübeck)
15 Preuß. Rb. Aurich; Preuß. Rb. Osnabrück; Oldenburg ohne Fsm. Lübeck, Fsm. Birkenfeld
16 Preuß. Rb. Hannover; Preuß. Rb. Hildesheim; Preuß. Rb. Lüneburg; Braunschweig
17 Preuß. Rb. Münster; Preuß. Rb. Minden; Teil von Preuß. Provinz Hessen-Nassau (Kreis Schaumburg); Lippe-Detmold; Schaumburg-Lippe
18 Preuß. Rb. Arnsberg
19 Preuß. Provinz Hessen-Nassau, ohne Krs. Schaumburg und Krs. Schmalkalden; Teil von Preuß. Rb. Koblenz (Krs. Wetzlar); Waldeck
20 Preuß. Rb. Köln; Preuß. Rb. Aachen
21 Preuß. Rb. Coblenz ohne Krs. Wetzlar; Preuß. Rb. Trier; Teil von Oldenburg (Fsm. Birkenfeld)
22 Wahlkreise Düsseldorf 1-5 bei der Reichstagswahl 1912, soweit sie zum Preuß. Rb. Düsseldorf gehörten
23 Wahlkreise Düsseldorf 6-12 bei der Reichstagswahl 1912
24 Bayer. Rb. Oberbayern; Bayer. Rb. Schwaben
25 Bayer. Rb. Niederbayern; Bayer. Rb. Oberpfalz
26 Bayer. Rb. Oberfranken; Bayer. Rb. Mittelfranken; Bayer. Rb. Unterfranken
27 Bayer. Rb. Pfalz
28 Wahlkreise Sachsen 1-9 bei der Reichstagswahl 1912
29 Wahlkreise Sachsen 10-14 bei der Reichstagswahl 1912
30 Wahlkreise Sachsen 15-23 bei der Reichstagswahl 1912
31 Würt. Neckarkreis; Würt. Jagstkreis - zusammengelegt mit Nr. 32 zu Württemberg und Regierungsbezirk Sigmaringen
32 Würt. Schwarzwaldkreis; Würt. Donaukreis; Preuß. Rb. Sigmaringen - zusammengelegt mit Nr. 31 zu Württemberg und Regierungsbezirk Sigmaringen
33 Baden
34 Hessen-Darmstadt
35 Mecklenburg-Schwerin; Mecklenburg-Strelitz; Stadt Lübeck
36 Sachsen-Weimar-Eisenach; Sachsen-Meiningen; Sachsen-Altenburg; Sachsen-Coburg-Gotha; Schwarzburg-Rudolstadt; Schwarzburg-Sondershausen; Reuß j. L.; Reuß ä. L.; Preuß. Rb. Erfurt; Teil von Preuß. Prov. Hessen-Nassau (Krs. Schmalkalden)
37 Stadt Hamburg; Stadt Bremen; Preuß. Rb. Stade
38 Elsass-Lothringen

Zusammensetzung der Wahlkreise bei den Reichstagswahlen 1920-1933
Bezeichnung Nummer   Zusammensetzung
1920 Ab 1924   1920 1924-1928 1930-1933
Ostpreußen 1 1   Preuß. Rb. Königsberg; Preuß. Rb. Gumbinnen; Preuß. Rb. Allenstein; Preuß. Rb. Marienwerder (Rest) Preuß. Rb. Königsberg; Preuß. Rb. Gumbinnen; Preuß. Rb. Allenstein; Preuß. Rb. Westpreußen Wie 1924-1928
Berlin 2 2   St.-Krs. Berlin Ehem. St.-Krs. Berlin Stadt Berlin (ohne die zu Wk. 3, 4 gehörenden Teile)
Potsdam II 3 3   St.-Krs. Charlottenburg; St.-Krs. Berlin-Schöneberg; St.-Krs. Neukölln; St.-Krs. Berlin-Wilmersdorf; Krs. Teltow; Krs. Beeskow-Storkow Ehem. St.-Krs. Charlottenburg; Ehem. St.-Krs. Berlin-Schöneberg; Ehem. St.-Krs. Neukölln; Ehem. St.-Krs. Berlin-Wilmersdorf; Ehem. Krs. Teltow; Krs. Beeskow-Storkow Teil der Stadt Berlin (Bez.-Ämter 9-14 und Bez.-Ämter 7-8, 15-16 soweit nicht zum Wk. 4 gehörig); Teil von Preuß. Rb. Potsdam (Krs. Beeskow-Storkow, Krs. Teltow)
Potsdam I 4 4   Krs. Prenzlau; Krs. Templin; Krs. Angermünde; St.-Krs. Eberswalde; Krs. Oberbarnim; St.-Krs. Berlin-Lichtenberg; Krs. Niederbarnim; Krs. Jüterborg-Luckenwalde; Krs. Zauch-Belzig; St.-Krs. Potsdam; St.-Krs. Spandau; Krs. Osthavelland; St.-Krs. Brandenburg/Havel; Krs. Westhavelland; Krs. Ruppin; Krs. Ostprignitz; Krs. Westprignitz Krs. Prenzlau; Krs. Templin; Krs. Angermünde; St.-Krs. Eberswalde; Krs. Oberbarnim; Ehem. St.-Krs. Berlin-Lichtenberg; Ehem. Krs. Niederbarnim; Krs. Jüterborg-Luckenwalde; Krs. Zauch-Belzig; St.-Krs. Potsdam; Ehem. St.-Krs. Spandau; Ehem. Krs. Osthavelland; St.-Krs. Brandenburg/Havel; Krs. Westhavelland; Krs. Ruppin; Krs. Ostprignitz; Krs. Westprignitz Preuß. Rb. Potsdam (ohne den zu Wk. 3 gehörenden Teil); Teil der Stadt Berlin (Bez.-Ämter 17-20, Bez.-Ämter 7-8, 15-16 soweit nicht zum Wk. 3 gehörig, Bez.-Amt 5 soweit nicht zum Wk. 2 gehörig)
Frankfurt/Oder 5 5   Preuß. Rb. Frankfurt; Vw.-Bez. Westpreußen-Posen Preuß. Rb. Frankfurt, Preuß. Provinz Grenzmark Posen-Westpreußen Wie 1924-1928
Pommern 6 6   Preuß. Rb. Stettin; Preuß. Rb. Köslin; Preuß. Rb. Stralsund; Krs. Neustadt/Westpreußen (Rest) Preuß. Rb. Stettin; Preuß. Rb. Köslin; Preuß. Rb. Stralsund Wie 1924-1928
Mecklenburg 7 35   Mecklenburg-Schwerin; Mecklenburg-Strelitz; Lübeck Wie 1920 Wie 1920
Breslau 8 7   Preuß. Rb. Breslau Wie 1920 Wie 1920
Liegnitz 9 8   Preuß. Rb. Liegnitz Wie 1920 Wie 1920
Oppeln 10 9   Preuß. Rb. Oppeln Provinz Oberschlesien Wie 1924-1928
Magdeburg 11 10   Preuß. Rb. Magdeburg; Anhalt Wie 1920 Wie 1920
Merseburg 12 11   Preuß. Rb. Merseburg Wie 1920 Wie 1920
Thüringen 13 12   Sachsen-Weimar-Eisenach; Sachsen-Meiningen; Reuß; Sachsen-Altenburg; Sachsen-Gotha; Schwarzburg-Rudolstadt; Schwarzburg-Sondershausen; Preuß. Rb. Erfurt; Krs. Schmalkalden Thüringen; Preuß. Rb. Erfurt; Krs. Schmalkalden Wie 1924-1928
Schleswig-Holstein 14 13   Preuß. Rb. Schleswig; Oldenb. Lt. Lübeck Wie 1920 Wie 1920
Hamburg 15 34   Hamburg Wie 1920 Wie 1920
Weser-Ems 16 14   Preuß. Rb. Aurich; Preuß. Rb. Osnabrück; Bremen; Oldenburg (ohne Oldenb. Lt. Lübeck, Oldenb. Lt. Birkenfeld) Wie 1920 Wie 1920
Ost-Hannover 17 15   Preuß. Rb. Stade; Preuß. Rb. Lüneburg Wie 1920 Wie 1920
Süd-Hannover - Braunschweig 18 16   Preuß. Rb. Hannover; Preuß. Rb. Hildesheim; Braunschweig Wie 1920 Wie 1920
Westfalen-Nord 19 17   Preuß. Rb. Münster; Preuß. Rb. Minden; Krs. Schaumburg; Lippe; Schaumburg-Lippe; Wld. Krs. Pyrmont Preuß. Rb. Münster; Preuß. Rb. Minden; Krs. Schaumburg; Lippe; Schaumburg-Lippe Wie 1924-1928
Westfalen-Süd 20 18   Preuß. Rb. Arnsberg Wie 1920 Wie 1920
Hessen-Nassau 21 19   Preuß. Rb. Cassel (ohne Krs. Schaumburg, Krs. Schmalkalden); Preuß. Rb. Wiesbaden; Krs. Wetzlar; Waldeck ohne Krs. Pyrmont Preuß. Rb. Cassel (ohne Krs. Schaumburg, Krs. Schmalkalden); Preuß. Rb. Wiesbaden; Krs. Wetzlar; Waldeck Preuß. Rb. Kassel (ohne Krs. Grafschaft Schaumburg, Krs. Herrschaft Schmalkalden); Preuß. Rb. Wiesbaden; Krs. Wetzlar
Hessen-Darmstadt 22 33   Hessen-Darmstadt Wie 1920 Wie 1920
Köln - Aachen 23 20   Preuß. Rb.Köln; Preuß. Rb. Aachen Wie 1920 Wie 1920
Coblenz - Trier 24 21   Preuß. Rb. Coblenz (ohne Krs. Wetzlar); Preuß. Rb. Trier; Oldenb. Lt. Birkenfeld Wie 1920 Preuß. Rb. Koblenz (ohne Krs. Wetzlar), Preuß. Rb. Trier, Oldenb. Lt. Birkenfeld
Düsseldorf-Ost 25 22   St.-Krs. Essen; Krs. Essen; St.-Krs. Düsseldorf; Krs. Düsseldorf; St.-Krs. Elberfeld; St.-Krs. Barmen; Krs. Mettmann; St.-Krs. Remscheid; Krs. Lennep; St.-Krs. Solingen; Krs. Solingen Wie 1920 St.-Krs. Düsseldorf; Krs. Düsseldorf-Mettmann, St.-Krs. Essen, St.-Krs. Remscheid; St.-Krs. Solingen; Krs. Solingen-Lennep; St.-Krs. Wuppertal
Düsseldorf-West 26 23   Krs. Cleve; Krs. Rees; St.-Krs. Crefeld; Krs. Crefeld; St.-Krs. Duisburg; St.-Krs. Oberhausen; St.-Krs. Mülheim/Ruhr; St.-Krs. Hamborn; St.-Krs. Sterkrade; Krs. Dinslaken; Krs. Mörs; Krs. Geldern; Krs. Kempen/Rhein; St.-Krs. Neuß; Krs. Neuß; Krs. Grevenbroich; St.-Krs. Mönchen-Gladbach; St.-Krs. Rheydt; Krs. Gladbach Wie 1920 Krs. Cleve; Krs. Rees; St.-Krs. Krefeld; Krs. Krefeld-Uerdingen; St.-Krs. Duisburg-Hamborn; Krs. Geldern; St.-Krs. Gladbach-Rheydt; St.-Krs. Krefeld-Uerdingen; Krs. Mörs; St.-Krs. Mülheim/Ruhr; St.-Krs. Neuß; Krs. Viersen; Krs. Dinslaken
Oberbayern - Schwaben 27 24   Bayer. Rb. Oberbayern; Bayer. Rb. Schwaben Bayer. Rb. Oberbayern-Schwaben Bayer. Rb. Oberbayern; Bayer. Rb. Schwaben
Niederbayern - Oberpfalz 28 25   Bayer. Rb. Niederbayern; Bayer. Rb. Oberpfalz Wie 1920 Wie 1920
Franken 29 26   Bayer. Rb. Oberfranken; Bayer. Rb. Mittelfranken; Bayer. Rb. Unterfranken, Coburg Bayer. Rb. Oberfranken; Bayer. Rb. Mittelfranken; Bayer. Rb. Unterfranken Wie 1924-1928
Pfalz 30 27   Bayer. Rb. Pfalz Wie 1920 Wie 1924-1928
Dresden - Bautzen 31 28   Krsh. Bautzen; Krsh. Dresden (ohne die in Wk. 32, 33 gelegenen Teile); Teil von Krsh. Leipzig (AG-Bez. Hainichen, Gemeinden Bloßwitz, Groptitz, Kalbitz, Mautitz, Plotitz, Ragewitz, Seehausen, Stösitz); Teil von Krsh. Chemnitz (AG-Bez. Öderan) Krsh. Dresden; Krsh. Bautzen Wie 1924-1928
Leipzig 32 29   Krsh. Leipzig (ohne die in Wk. 31, 33 gelegenen Teile); Teil von Krsh. Dresden (AG-Bez. Nossen ohne die Gemeinde Pinnewitz, Gemeinden Großvoigtsberg, Kleinvoigtsberg, Reichenbach bei Siebenlehn) Krsh. Leipzig Wie 1924-1928
Chemnitz - Zwickau 33 30   Krsh. Zwickau; Krsh. Chemnitz (ohne den in Wk. 31 gelegenen Teil); Teil von Krsh. Dresden (AG-Bez. Sayda, Gemeinden Großwaltersdorf, Kleinhartmannsdorf, Deutscheinsiedel, Deutschneudorf, Hallbach, Kleinneuschönberg, Niederneuschönberg, Niederseiffenbach, Oberneuschönberg, Oberseiffenbach, Reutersdorf); Teil von Krsh. Leipzig (AG-Bez. Burgstädt, AG-Bez. Mittweida) Krsh. Chemnitz; Krsh. Zwickau Wie 1924-1928
Württemberg 34 31   Württemberg; Preuß. Rb. Sigmaringen Wie 1920 Wie 1920
Baden 35 32   Baden Wie 1920 Wie 1920

Durch Veränderungen insbesondere in der Zusammensetzung der preußischen Regierungsbezirke kam es zu einer Reihe von Änderungen in der Zusammensetzung der Wahlkreise auf der Ebene der zugehörigen Kreise, die nicht in der Tabelle enthalten sind. Dies betrifft insbesondere bei der Wahl 1928 die Zusammensetzung der Wahlkreise Westfalen-Nord und Westfalen-Süd, da im Zuge einer Gebietsreform der Stadtkreis Gelsenkirchen vom Rb. Arnsberg (Wahlkreis Westfalen-Süd) in den Rb. Münster (Wahlkreis Westfalen-Nord) verlegt wurde. Hiervon waren nach der Volkszählung von 1925 insgesamt 208.512 Personen betroffen. Daneben kam es zu Änderungen durch kleinere Gebietsreformen (Bevölkerungszuwachs/-verlust wird in Klammern angegeben) in den Wahlkreisen Potsdam I (-788) und Potsdam II (+788) und Breslau (-130) und Oppeln (+130). Zur Reichstagswahl 1930 kam es durch Gebietsreformen zu weiteren kleineren Änderungen. Davon waren folgende Wahlkreise betroffen: Potsdam I (-6), Liegnitz (-63), Magdeburg (+125), Merseburg (+63), Süd-Hannover - Braunschweig (-180), Westfalen-Nord (-28.362), Westfalen-Süd (+1.312), Hessen-Nassau (+61), Düsseldorf-Ost (-25.267), Düsseldorf-West (+52.317). In Bayern kam es zu Änderungen zwischen den Wahlkreisen Niederbayern-Oberpfalz (-72) und Franken (+72). Ebenso kam es zu Änderungen zwischen Thüringen (-1.961) und Leipzig (-56) sowie Chemnitz-Zwickau (+2.017). Bei der ersten Reichstagswahl 1932 kam es zu Änderungen zwischen Potsdam Potsdam II (-52) und Frankfurt/Oder (+52). Bei der zweiten Reichstagswahl im Jahr 1932 kam es zu Veränderungen zwischen Breslau (-5.223) und Liegnitz (+5.223) sowie zwischen Magdeburg (+2.725), Thüringen (+12.985), Ost-Hannover (-938) und Süd-Hannover - Braunschweig (-14.762).

Zusammensetzung der Wahlkreisverbände 1920-1933
Wahlkreis   Wahlkreisverband 1920   Wahlkreisverband 1924/I-1933
  Nummer Bezeichnung   Nummer Bezeichnung
Ostpreußen   I Ostpreußen   I Ostpreußen
Berlin   II Brandenburg I   II Brandenburg I
Potsdam II    
Potsdam I   III Brandenburg II   III Brandenburg II
Frankfurt/Oder    
Pommern   IV Pommern - Mecklenburg   IV Pommern - Mecklenburg
Mecklenburg    
Breslau   V Niederschlesien   V Schlesien
Liegnitz    
Oppeln   VI Oberschlesien  
Magdeburg   VII Sachsen - Thüringen   VI Sachsen - Thüringen
Merseburg    
Thüringen    
Schleswig-Holstein   VIII Schleswig-Holstein - Hamburg   VII Schleswig-Holstein - Hamburg
Hamburg    
Weser-Ems   IX Niedersachsen   VIII Niedersachsen
Ost-Hannover    
Süd-Hannover - Braunschweig    
Westfalen-Nord   X Westfalen   IX Westfalen
Westfalen-Süd    
Hessen-Nassau   XI Hessen   X Hessen
Hessen-Darmstadt    
Köln - Aachen   XII Rheinland-Süd   XI Rheinland-Süd
Coblenz - Trier    
Düsseldorf-Ost   XIII Rheinland-Nord   XII Rheinland-Nord
Düsseldorf-West    
Oberbayern - Schwaben   XIV Bayern-Südost   XIII Bayern-Südost
Niederbayern - Oberpfalz    
Franken   XV Bayern-Nordwest   XIV Bayern-Nordwest
Pfalz    
Dresden - Bautzen   XVI Sachsen   XV Sachsen
Leipzig    
Chemnitz - Zwickau    
Württemberg   XVII Württemberg - Baden   XVI Württemberg - Baden
Baden    

Bei der Wahl zur Nationalversammlung 1919 bestanden keine Wahlkreisverbände

Abkürzungsverzeichnis
AG-Bez.: Sächsischer Amtsgerichtsbezirk
Bayer. Rb.: Bayerischer Regierungsbezirk
Bez.-Ämter: Bezirksämter von Berlin
Ehem. Krs.: Ehemaliger Preußischer Kreis
Ehem. St.-Krs.: Ehemaliger Preußischer Stadtkreis
Krs.: Preußischer Kreis
Krsh.: Sächsische Kreishauptmannschaft
Oldenb. Lt.: Oldenburgischer Landesteil
Preuß. Provinz: Preußische Provinz
Preuß. Rb.: Preußischer Regierungsbezirk
St.-Krs. Preußischer Stadtkreis
Würt.: Württembergischer Kreis
Vw.-Bez.: Preußischer Verwaltungsbezirk
Wld.: Waldeckischer Kreis

Quellenverzeichnis
-1919: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1919: Die Wahlen zur verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung am 19. Januar 1919 mit einer Karte der Wahlkreise und farbiger Darstellung der Zahl und Parteistellung der in jedem Wahlkreis gewählten Abgeordneten. Vierteljahreshefte zur Statistik des Deutschen Reichs, 28/1. Ergänzungsheft. S.17.
-1920: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1923: Die Wahlen zum Reichstag am 6. Juni 1920. Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 291, Heft I. Berlin: Verlag von Puttkammer & Mühlbrecht. S.2-3.
-1924-1928: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1925: Die Wahlen zum Reichstag am 4. Mai 1924 und am 7. Dezember 1924 (Zweite und dritte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 315, Heft I. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.4-5.
-1930-1933: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1930: Die Wahlen zum Reichstag am 20. Mai 1928 (Vierte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 372, Heft I. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.4-7.

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen gehen auf eigene Berechnungen auf Grundlage der Angaben in o.a. Quellen zurück.

Erläuterungen zum Parteiensystem und zu seiner Darstellung auf dieser Webseite
Abkürzungsverzeichnis
Übersicht Reichstagswahlen
Gesamtergebnisse der Reichstagswahlen
Übersicht Wahlen in der Weimarer Republik 1918-1933
Home


Zuletzt aktualisiert: 05.07.2014
Valentin Schröder
Impressum