Deutschland seit 1945
Bundestagswahlen
Erststimmen-Ergebnisse bundesweit


Ergebnisse (Erststimmen) in Prozent
  Die Linke. Diverse Linke Bündnis 90/ Die Grünen SPD Bürger FDP CDU/CSU DP GB/BHE Diverse Rechte REP NPD Sonstige EZB Ungültig %   CDU CSU
14.08.1949 5,7 0,0 - 29,2 0,4 11,9 31,0 4,0 6,6 8,6 - 1,8 - 0,7 3,1   25,2 5,8
06.09.1953 2,2 - - 29,5 1,3 10,8 43,7 3,9 5,9 2,0 - 0,7 0,0 0,0 3,4   34,8 8,9
15.09.1957 - 0,1 - 32,0 0,1 7,5 50,3 3,5 4,4 1,0 - 1,0 0,0 0,0 3,0 39,7 10,6
17.09.1961 - 1,8 - 36,5 0,1 12,1 46,0 2,7 - 0,1 - 0,8 - 0,0 2,6   36,3 9,7
19.09.1965 - 1,2 - 40,1 - 7,9 48,8 - - 0,2 - 1,8 - 0,0 2,9 38,9 9,9
28.09.1969 - 0,6 - 44,0 - 4,8 46,6 - - 0,3 - 3,6 0,1 0,0 2,4   37,1 9,5
19.11.1972 - 0,4 - 48,9 - 4,8 45,4 - - 0,0 - 0,5 0,0 0,0 1,2 35,7 9,7
03.10.1976 - 0,5 - 43,7 - 6,4 48,9 - - 0,1 - 0,4 0,0 0,0 1,2   38,3 10,6
05.10.1980 - 0,3 1,9 44,5 - 7,2 46,0 - - 0,0 - - - 0,0 1,3 35,6 10,4
06.03.1983 - 0,3 4,1 40,4 - 2,8 52,2 - - 0,0 - 0,1 - 0,1 1,1   41,0 11,1
25.01.1987 - 0,5 7,0 39,2 - 4,7 47,8 - - 0,3 - 0,5 0,0 0,1 1,3 37,5 10,2
02.12.1990 2,3 0,0 5,6 35,2 - 7,8 45,7 - - 0,9 1,7 0,4 0,5 0,1 1,5   38,3 7,4
16.10.1994 4,1 0,0 6,5 38,3 - 3,3 45,0 - - 0,6 1,7 - 0,5 0,1 1,7 37,2 7,8
27.09.1998 4,9 0,0 5,0 43,8 0,0 3,0 39,6 - - 0,8 2,3 0,1 0,4 0,1 1,6   32,2 7,3
22.09.2002 4,3 0,0 5,6 41,9 - 5,8 41,1 - - 0,6 0,1 0,2 0,2 0,1 1,5 32,1 9,0
18.09.2005 8,0 0,0 5,4 38,4 - 4,7 40,9 - - 0,3 0,1 1,8 0,3 0,2 1,8   32,6 8,2
27.09.2009 11,1 0,2 9,2 27,9 - 9,4 39,4 - - 0,4 0,1 1,8 0,4 0,1 1,7 32,0 7,4
22.09.2013 7,7 2,3 7,3 29,4 1,0 2,4 45,3 - - 2,3 0,1 1,5 0,2 0,1 1,5   37,2 8,1

-Die Linke.: 1949-1953 KPD; 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.PDS
-DL: 1949 Arbeiterpartei (ArP), Sozialistische Union (SozUn); 1957 BdD (davon unter der Bezeichnung BdD 0,1% und unter der Bezeichnung "Deutsche Friedens-Wahlgemeinschaft" (DFWG, Kandidat Illig, Wk. 173) 0%); 1961-1965 DFU; 1969 ADF; 1972 DKP; 1976 davon DKP 0,5%, KBW 0,1%, KPD [Maoisten], GIM, VL je 0%; 1980 davon DKP 0,3%, KBW 0%, V 0%; 1983 davon DKP 0,2%, BWK 0%, USD 0%, Sozial-Pazifistisch (EZB SoPa) 0%; 1987 davon WG Frieden 0,5%, MLPD 0%; 1990 VAA, BSA, SpAD; 1994 MLPD, Für die Soziale Einheit Deuschlands (3 EZB, EZB FSED), DKP, PASS, KPD [a], Linkswende (2 EZB, EZB LiWe); 1998 PASS, MLPD, DKP, SAV; 2002 DKP, SAV, KPD [a]; 2005 MLPD; 2009 davon Piraten 0,1%, MLPD, DKP, APaD je 0%; 2013 davon davon Piraten 2,2%, MLPD, EZB Neskovic, EZB Paris, DKP, BergP je 0%
-Bürger: 1949 davon SSW 0,3%, Parteiloser Wahlausschuss Richard Freudenberg (EZB Freudenberg, unterstützt von der FDP) 0,1%; 1953 davon GVP 1%, SSW 0,2% Wählervereinigung Freudenberg (EZB Freudenberg) 0,1%, PfW 0%; 1957 davon SSW 0,1%, UDM 0%; 1961 SSW; 1998 Forum; 2013 FW
-GB/BHE: 1949 davon EZB VF 3,7%, WAV 2,9%
-DP: 1961 GDP
-DR: 1949 davon BP 4,2%, Z 3,1%, RSF 0,9%, Eduard Edert (Unabhängiger unterstützt von CDU, FDP und DP, EZB Edert) 0,2%, RWVP, EVD je 0,1%, Sammlung zur Tat (SzT) 0%; 1953 davon BP 1,5%, DNS 0,3%, Z 0,2%, SHLP 0%, VU 0%; 1957 davon FU 1%, DG 0,1%, VU 0%; 1961 davon DG 0,1%, Wählergruppe für ein neutrales Deutschland (WgnD), Deutsch-Völkische Gemeinschaft (EZB DVöG), Union sozialer Arbeiter Christi Deutschlands (EZB USACD) je 0%; 1965 davon AUD 0,1%, CoVP, FSU, UAP je 0%; 1969 davon BP 0,2%, EZB Daniels 0,1%, FSU, Unabhängige Demokraten 69 (UD69), UAP, Gegen Hereinholen von Ausländern (EZB GHvA), Deutsche Volkspartei (DeutVolksP), EZB Pape je 0%; 1972 FSU, EZB GHvA, EZB Pape; 1976 davon AUD 0,1%, CBV, EAP, AVP, 5%-Block, UAP, RFP, EZB Pape je 0%; 1980 EAP, BüPa, Deutsche Union (DtU), UAP, Deutsche FreiheitsPartei (DFP) je 0%; 1983 EAP, ÖDP, CBV; 1987 davon ÖDP 0,1%, Patrioten 0,1%, EZB Handlos, BP, Z, Deutsche Solidarität - Union für Umwelt und Lebensschutz (DSUUL), CBV, MüBü, UAP, FAP, FSU je 0%; 1990 davon ÖDP 0,5%, DSU 0,3%, BP, CM, Liga, Konservative (EZB Kons.), Öko-Union, Patrioten, DDD, MüBü je 0%; 1994 davon ÖDP 0,4%, PBC 0,1%, FBU, Statt-Partei, Solidarität, Liga, BP, CM, DSU, Z, FSU, UAP, Deutsche Freiheit und Arbeit (EZB Pape), BGD je 0%; 1998 davon ÖDP 0,3%, BfB 0,3%, PBC 0,1%, BüSo, CM, DSU, Statt-Partei, Z, De, BP, FSU, FPDe, "Wahrheit und Klarheit" (EZB Pape) je 0%; 2002 davon Schill 0,3%, PBC 0,1%, ÖDP 0,1%, BüSo, BP, DSU, CM, FPDe, Z, De je 0%; 2005 davon PBC, BüSo, EZB Hohmann je 0,1%, BP, Offensive D, DSU, De, Z, CM, "Patriotisch und Heimattreu" (EZB PuH), Statt-Partei je 0%; 2009 davon ÖDP 0,2%, BüSo 0,1%, BP 0,1%, PBC, VoAb, Bürgerbewegung für Deuschland (EZB BFD), "Für Heimat und Vaterland" (EZB FHuV), Bündnis Zukunft Deutschland (EZB BZD), "Freie Bürger (Frei Christlich Sozial)" (EZB FBFCS), ADM, Z, BüBl je 0%; 2013 davon AfD 1,9%, ÖDP 0,3%, BP 0,1%, BüSo, Pro D, PdV, EZB Kauder, EZB Nitzsche, PBC, "Aufbruch C - Christliche Werte für eine menschliche Politik" (Aufbruch C), De, BGD, FBI/FW, BüBl je 0%
-NPD: 1949 DtKonsP/DReP; 1953-1961 DRP
-Sonstige: 1949 davon Wählergruppe Notgemeinschaft (NotGem) 1%, Freie Wählergruppe Notgemeinschaft (WG NotGem) 0,1%; 1953 PdgD; 1957 PdgD; 1969 EP; 1972 EFP; 1976 Arbeitsgemeinschaft der Wähler und Steuerzahler (3 EZB, EZB AWS); 1983 USD; 1987 ASD, HuPa, Familie; 1990 davon Graue 0,5%, "Der Springende Punkt" (19 EZB, EZB DeSP), Frauen, "Chemnitz wird leben" (2 EZB, EZB CWL), EFP, Humanisten ins Parlament (2 EZB, EZB HuiPa) je 0%; 1994 davon Graue 0,4%, NG 0,1%, EZB Frauen (8 EZB, variierende Kennwörter), APD, Deutsche Volkspartei (DtVoPa), Demokraten je 0%; 1998 davon Graue 0,3%, NG 0,1%, Familie, AB 2000, Frauen, C2000, DMP, MUT, APPD, APD, DPD, HuPa je 0%; 2002 davon Graue 0,2%, Familie, MUT, PRG, Aufbruch, Liste Niemand (2 EZB, EZB LiNi), Frauen, HuPa, Violette je 0%; 2005 davon Familie 0,2%, UKand, MUT, DPart, Graue, "Die Parteilosen, die Lebenserfahrenen, die Berufserfahrenen" (3 EZB, EZB PLB), APPD, HuPa, Frauen, HumanWP, AGFG je 0%; 2009 davon "Für Volksentscheide" (21 EZB, variierende Bezeichnungen, EZB VE), RRP, Willi-Weise-Projekt (62 EZB, EZB WWP) je 0,1%, Familie, MUT, Grundeinkommen (12 EZB, variierende Bezeichnungen, EZB GE), Freie Union (FrUn), Violette, Kann Was (7 EZB, EZB KaWa) je 0%; 2013 davon DPart 0,1%, B21/RRP, Familie, MUT, BIG, EZB GE (4 EZB), Violette, Netzwerke (2 EZB, EZB Netzwerke), EZB VE (2 EZB), Rentner, Vereinigte Direktkandidaten (2 EZB, EZB VD), Nein!-Idee (Nein!) je 0%
-EZB: eine vollständige Darstellung findet sich hier; Anzahl der Kandidaturen von Einzelbewerbern und Wählergruppen nach der Zuordnung zur Kategorie "Einzelbewerber/Wählgruppe (EZB)" auf dieser Webseite (in Klammern: Angaben nach Bundeswahlleiter): 1949 36 (117); 1953 2 (6); 1957 1 (2); 1961 2 (6); 1965 2 (2); 1969 6 (19); 1972 5 (7); 1976 13 (17); 1980 9 (9); 1983 8 (9); 1987 15 (261, darunter 245 Kandidaturen der WG Frieden); 1990 27 (51); 1994 23 (37); 1998 75 (105); 2002 51 (60); 2005 55 (60); 2009 59 (166); 2013 62 (81)

Verteilung der Direktmandate
  Die Linke. Bündnis 90/ Die Grünen SPD FDP EZB Freud. CDU/CSU Z DP BP EZB Edert WG NotGem Insgesamt   CDU CSU
14.08.1949 - - 96 12 1 115 0 5 11 1 1 242   91 24
06.09.1953 - - 45 14 0 172 1 10 - - - 242   130 42
15.09.1957 - - 46 1 - 194 - 6 - - - 247 147 47
17.09.1961 - - 91 0 - 156 - 0 - - - 247   114 42
19.09.1965 - - 94 0 - 154 - - - - - 248 118 36
28.09.1969 - - 127 0 - 121 - - - - - 248   87 34
19.11.1972 - - 152 0 - 96 - - - - - 248 65 31
03.10.1976 - - 114 0 - 134 - - - - - 248   94 40
05.10.1980 - 0 127 0 - 121 - - - - - 248 81 40
06.03.1983 - 0 68 0 - 180 - - - - - 248   136 44
25.01.1987 - 0 79 0 - 169 - - - - - 248 124 45
02.12.1990 1 0 91 1 - 235 - - - - - 328   192 43
16.10.1994 4 0 103 0 - 221 - - - - - 328 177 44
27.09.1998 4 0 212 0 - 112 - - - - - 328   74 38
22.09.2002 2 1 171 0 - 125 - - - - - 299 82 43
18.09.2005 3 1 145 0 - 150 - - - - - 299   106 44
27.09.2009 16 1 61 0 - 221 - - - - - 299 176 45
22.09.2013 4 1 51 0 - 243 - - - - - 299   198 45

-Die Linke.: 1990-2002 PDS; 2005 Linkspartei.PDS
-EZB Freudenberg: Richard Freudenberg (parteiloser Kandidat, unterstützt von der FDP), der sich im Bundestag der FDP-Fraktion anschloss
-EZB Edert: Eduard Edert (parteilos, unterstützt von CDU, FDP und DP), der sich im Bundestag der CDU/CSU-Fraktion anschloss
-WG NotGem: Franz Ott (Kandidat der Notgemeinschaft), der sich im Bundestag der WAV-Fraktion anschloss

Ergebnisse (Erststimmen) in Stimmen
  Die Linke. Diverse Linke Bündnis 90/ Die Grünen SPD Bürger FDP CDU/CSU DP GB/BHE Diverse Rechte REP NPD Sonstige EZB Abgegeben Gültig Ungültig   CDU CSU  
14.08.1949 1361706 10762 - 6934975 105404 2829920 7359084 939934 1574251 2032297 - 429031 - 155034 24495512 23732398 763114   5978636 1380448  
06.09.1953 611317 - - 8131257 347744 2967566 12027945 1073031 1613215 542061 - 204725 654 245 28479550 27519760 959790   9577659 2450286  
15.09.1957 - 37937 - 9651669 36487 2276234 15161550 1062293 1324636 314193 - 290622 356 237 31072894 30156214 916680 11975400 3186150
17.09.1961 - 587488 - 11672057 24951 3866269 14727737 859290 - 22065 - 242649 - 1960 32849622 32004466 845156   11622995 3104742  
19.09.1965 - 386900 - 12998474 - 2562294 15835967 - - 65538 - 587216 - 660 33416207 32437049 979158 12631319 3204648
28.09.1969 - 209180 - 14402374 - 1554651 15231324 - - 105226 - 1189375 16919 5034 33523631 32714083 809548   12137148 3094176  
19.11.1972 - 146258 - 18228239 - 1790513 16925438 - - 4915 - 194389 4960 9067 37761589 37303779 457810 13304813 3620625
03.10.1976 - 203345 - 16471321 - 2417683 18431671 - - 31943 - 136028 437 3216 38165753 37695644 470109   14423157 4008514  
05.10.1980 - 126326 732619 16808861 - 2720480 17408572 - - 6175 - - - 3498 38292176 37806531 485645 13467207 3941365
06.03.1983 - 97707 1609855 15686033 - 1087918 20262260 - - 12900 - 57112 - 31568 39279529 38845353 434176   15943460 4318800  
25.01.1987 - 189198 2649459 14787953 - 1760496 18027771 - - 100600 - 182880 4069 40386 38225293 37742812 482481 14168527 3859244
02.12.1990 1049245 1042 2589912 16279980 - 3595135 21131478 - - 408983 767652 190105 228915 32478 46995915 46274925 720990   17707574 3423904  
16.10.1994 1920420 8430 3037902 17966813 - 1558185 21130952 - - 274938 787757 - 246900 24401 47737999 46949356 788643 17473325 3657627
27.09.1998 2416781 20468 2448162 21535893 6296 1486433 19456687 - - 379677 1115664 45043 216245 53869 49947189 49166682 780507   15854215 3602472  
22.09.2002 2079203 6839 2693794 20059967 - 2752796 19647690 - - 276716 55947 103209 113642 38507 48582761 47841724 741037 15336512 4311178
18.09.2005 3764168 16480 2538913 18129100 - 2208531 19280940 - - 165092 38678 857777 119651 73992 48044134 47194062 850072   15390950 3889990  
27.09.2009 4791124 65794 3977125 12079758 - 4076496 17047674 - - 191181 30061 768442 177827 42013 44005575 43248000 757575 13856674 3191000
22.09.2013 3348927 993531 3180299 12843458 431640 1028645 19777721 - - 1008551 27299 635135 67954 46093 44309925 43625042 684883   16233642 3544079  

-DL: 1949 davon ArP 5887, SozUn 4875; 1957 BdD (davon unter der Bezeichnung BdD 37329 und unter der Bezeichnung DFWG 608); 1976 davon DKP 170855, KBW 21414, KPD [Maoisten] 8822, GIM 2037, VL 217; 1980 davon DKP 107158, KBW 12008, V 7160; 1983 davon DKP 96143, BWK 686, USD 450, EZB SoPa 428; 1987 davon WG Frieden 188602, MLPD 596; 1990 davon VAA 704, BSA 214, SpAD 124; 1994 davon MLPD 4932, EZB FSED 1555, DKP 693, PASS 489, KPD [a] 426, LD 221, EZB LiWe 114; 1998 davon PASS 10449, MLPD 7208, DKP 2105, EZB SAV 706; 2002 davon DKP 3953, EZB SAV 2200, KPD [a] 686; 2009 davon Piraten 46770, MLPD 17512, DKP 929, APaD 565; 2013 davon Piraten 963623, MLPD 12904, EZB Neskovic 9999, EZB Paris 4682, DKP 1699, BergP 624
-Bürger: 1949 davon SSW 75388, EZB Freudenberg 30016; 1953 davon GVP 286465, SSW 44339, EZB Freudenberg 15709, PfW 1231; 1957 davon SSW 33463, UDM 3024
-DR: 1949 davon BP 986478, Z 727505, RSF 216749, EZB Edert 53472, RWVP 21931, EVD 19481, SzT 6681; 1953 davon BP 399070, DNS 78356, Z 55835, SHLP 6269, VU 2531; 1957 davon FU 295533, DG 16410, VU 2250; 1961 davon DG 21083, WgnD 778, EZB DVöG 153, EZB USACD 51; 1965 davon AUD 46146, CoVP 11978, FSU 6287, UAP 1127; 1969 davon BP 54940, EZB Daniels 29895, FSU 10192, UD69 3612, UAP 1531, EZB GHvA 473, DeutVolksP 461, EZB Pape 114; 1972 davon FSU 1864, EZB GHvA 337, EZB Pape 93; 1976 davon AUD 19490, CBV 4876, EAP 3177, AVP 2636, 5%-Block 985, UAP 499, RFP 227, EZB Pape 53; 1980 davon EAP 4992, BüPa 507, DtU 421, UAP 159, DFP 96; 1983 davon EAP 7491, ÖDP 3341, CBV 2068; 1987 ÖDP 40765, Patrioten 27351, EZB Handlos 17523, BP 8024, Z 4020, DSUUL 754, CBV 741, MüBü 611, UAP 352, FAP 349, FSU 110; 1990 davon ÖDP 243469, DSU 131747, BP 10836, CM 9824, Liga 8667, EZB Kons. 2042, Öko-Union 1106, Patrioten 746, DDD 474, MüBü 72; 1994 davon ÖDP 200138, PBC 26864, FBU 8193, Statt-Partei 7927, Solidarität 7616, Liga 3788, BP 3740, CM 3559, DSU 2395, Z 1489, FSU 467, UAP 302, EZB Pape 115, BGD 107; 1998 davon ÖDP 145308, BfB 134795, PBC 46379, BüSo 10260, CM 9023, DSU 8180, Statt-Partei 4406, Z 2076, De 1946, BP 1772, FSU 763, FPDe 131, EZB Pape 102; 2002 davon Schill 120330, PBC 71106, ÖDP 56593, BüSo 22531, BP 6757, DSU 6003, CM 2413, FPDe 2003, Z 1823, De 571; 2005 davon PBC 57027, BüSo 40984, EZB Hohmann 39545, BP 16047, Offensive D 5401, DSU 1655, De 1473, Z 1297, CM 1011, EZB PuH 896, Statt-Partei 496; 2009 davon ÖDP 105653, BüSo 34894, BP 32324, PBC 12052, VoAb 2550, EZB BFD 1095, EZB FHuV 950, EZB BZD 617, EZB FBFCS 556, ADM 396, Z 369, BüBl 248; 2013 davon AfD 810915, ÖDP 128209, BP 28430, BüSo 17988, Pro D 4815, PdV 3861, EZB Kauder 3579, EZB Nitzsche 2986, PBC 2081, Aufbruch C 1808, De 1748, BGD 1431, FBI/FW 468, BüBl 232
-Sonstige: 1987 davon ASD 3151, HuPa 788, Familie 130; 1990 davon Graue 218412, EZB DeSP 8139, Frauen 1433, EZB CWL 462, EFP 266, EZB HuiPa 203; 1994 davon Graue 178450, NG 59087, EZB Frauen 6999, APD 1654, DtVoPa 606, Demokraten 104; 1998 davon Graue 141763, NG 35132, Familie 8134, AB 2000 4097, Frauen 3966, C2000 3206, DMP 2239, MUT 1734, APPD 1676, APD 1458, DPD 857, HuPa 532; 2002 davon Graue 75490, Familie 15138, MUT 8858, PRG 4363, Aufbruch 2895, EZB LiNi 2409, Frauen 2264, HuPa 1385, Violette 840; 2005 davon Familie 76064, UKand 11703, MUT 7341, DPart 6923, Graue 6340, EZB PLB 3697, APPD 3018, HuPa 2029, Frauen 1327, HumanWP 639, AGFG 570; 2009 davon EZB VE 40647, RRP 37946, EZB WWP 36855, Familie 17848, MUT 16887, EZB GE 11206, FrUn 6121, Violette 5794, EZB KaWa 4523; 2013 davon DPart 39388, B21/RRP 5324, Familie 4478, MUT 4437, BIG 2680, EZB GE 2666, Violette 2516, EZB Netzwerke 2417, EZB VE 2072, Rentner 920, EZB VD 766, Nein! 290

Quellenverzeichnis
1949:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1949: Die Wahlen zum 1. Bundestag. Endgültiges Ergebnis in den Wahlkreisen; in: Statistische Berichte Nr. VIII/5/4.
1953:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1954: Die Wahl zum 2. Deutschen Bundestag am 6. September 1953. Allgemeine Wahlergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Statistik der Bundesrepublik Deutschland Bd. 100, Heft 1.
1957:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1957: Die Wahl zum 3. Deutschen Bundestag am 15. September 1957. Allgemeine Wahlergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Statistik der Bundesrepublik Deutschland Bd. 200, Heft 1.
1961:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1962: Wahl zum 4. Deutschen Bundestag am 17. September 1961. Allgemeine Ergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 1. Stuttgart: Kohlhammer.
1965:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1965: Wahl zum 5. Deutschen Bundestag am 19. September 1965. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1969:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1970: Wahl zum 6. Deutschen Bundestag 1969. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1972:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1973: Wahl zum 7. Deutschen Bundestag. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1976:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1977: Wahl zum 8. Deutschen Bundestag am 3. Oktober 1976. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1980:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1981: Wahl zum 9. Deutschen Bundestag am 5. Oktober 1980. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1983:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1983: Wahl zum 10. Deutschen Bundestag am 6. März 1983. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Kohlhammer.
1987:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1987: Wahl zum 11. Deutschen Bundestag am 25. Januar 1987. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Kohlhammer.
-Statistisches Bundesamt (Hrsg.) 1987: Wahl zum 11. Deutschen Bundestag am 25. Januar 1987. Sonderheft: Die Wahlbewerber für die Wahl zum 11. Deutschen Bundestag 1987; in: Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Fachserie 1. Stuttgart: Kohlhammer.
-Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.) 1987: Wahl zum 11. Deutschen Bundestag in Bayern am 25. Januar 1987; in: Beiträge zur Statistik Bayerns. Nr. 418.
1990:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1990: Wahl zum 12. Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1994: Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1998:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1998: Wahl zum 14. Deutschen Bundestag am 27. September 1998. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3.
2002:
-Bundeswahlleiter (Bearb.) 2002: Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2005:
-Bundeswahlleiter (Bearb.) 2005: Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2009:
-Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2009: Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Reutlingen: Servicecenter Fachverlage.
2013: Website des Bundeswahlleiters; unter: www.bundeswahlleiter.de; zuletzt eingesehen am: 23.9.2013

Abkürzungsverzeichnis
Zweitstimmen-Ergebnisse bundesweit
Übersicht Erststimmen-Ergebnisse nach Bundesländern
Home


Zuletzt aktualisiert: 16.11.2013
Valentin Schröder
Impressum