Deutschland seit 1945
Bundestagswahlen
Thüringen Erststimmen-Ergebnisse


Ergebnisse (Erststimmen) in Prozent
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU DR AfD REP NPD Sonstige WBT Ungültig %  
02.12.1990 8,8 - 6,8 22,2 - 13,0 45,9 2,1 - 0,2 0,5 0,4 76,4 1,8  
16.10.1994 16,4 0,0 4,7 31,6 - 3,4 42,9 0,1 - 0,7 - 0,2 74,9 2,8  
27.09.1998 21,0 0,0 3,4 37,7 0,3 2,9 31,2 1,3 - 1,8 - 0,5 82,3 1,8  
22.09.2002 19,0 - 3,1 40,3 - 5,9 31,2 0,3 - - 0,2 - 74,8 1,8  
18.09.2005 25,4 0,1 3,6 31,8 - 5,0 29,1 0,1 - - 4,0 1,1 75,5 2,0  
27.09.2009 29,1 0,0 5,1 20,7 - 7,7 33,1 0,1 - - 3,5 0,5 65,2 1,4  
22.09.2013 24,3 2,6 3,7 19,2 1,1 1,6 41,3 0,3 2,0 - 3,7 0,1 68,2 1,8  
24.09.2017 17,6 0,3 3,6 14,6 2,6 5,5 31,6 0,4 22,5 - 0,2 0,9 74,3 1,5  

-Die Linke: 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.PDS
-DL: 1994 KPD [a]; 1998-2009 MLPD; 2013 davon Piraten 2,5%, MLPD 0,1% ; 2017 davon MLPD 0,1%, Piraten 0,2%
-Bürger: 1998 Forum; 2013-2017 FW
-DR: 1990 DSU; 1994 ÖDP; 1998 davon BfB 0,7%, ÖDP 0,2%, DSU 0%, PBC 0%; 2002 davon DSU 0,1%, ÖDP 0,1%; 2005 PBC; 2009 ÖDP; 2013 davon ÖDP 0,3%, PdV 0% ; 2017 ÖDP
-Sonstige: 1990 Graue; 1994 davon Graue 0,1%, Politisches Frauen-Netzwerk (EZB Frauen) 0,1%; 1998 davon Graue 0,3%, EZB Chance (2 EZB) 0,1%; 2005 Familie; 2009 davon Initiative für Volksentscheide (2 EZB, EZB VE), Willi-Weise-Projekt (4 EZB, EZB WWP), Grundeinkommen (3 EZB, EZB GE) je 0,2% ; 2017 davon DPart 0,3%, V-Partei 0,1%, EZB 0,5%
-EZB: eine vollständige Darstellung findet sich hier; 1990 1 EZB; 1998 EZB "Parteiunabhängig - Kraass" (Kraass, Wk.301 - Weimar/Apolda/Erfurt-Land) 0,1%; 2005 3 EZB, davon "Thüringer" (Stein, Wk.197 - Sonneberg/Saalfeld-Rudolstadt/Saale-Orla-Kreis) 0,3%, "Unabhängige Bürgervertretung (UBV)" (Scheffczyk, Wk.197) 0,2%, "Kirschner 2005" (Kirschner, Wk.191 - Eisenach/Wartburgkreis/Unstrut-Hainich-Kreis II) 0,1%; 2013 "Totalitarismusabwehr" (Meißner, Wk.196 - Sonneberg/Saalfeld-Rudolstadt-Saale-Orla-Kreis)

Verteilung der Direktmandate
  Die Linke. SPD CDU Insgesamt
02.12.1990 0 0 12 12
16.10.1994 0 0 12 12
27.09.1998 0 11 1 12
22.09.2002 0 9 1 10
18.09.2005 0 6 3 9
27.09.2009 2 0 7 9
22.09.2013 0 0 9 9
24.09.2017 0 0 0 0

Ergebnisse (Erststimmen) in Stimmen
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU DR AfD REP NPD Sonstige Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig  
02.12.1990 133003 - 102834 335329 - 195909 691750 32115 - 2967 6877 6400 2009711 1534654 1507184 27470  
16.10.1994 233320 160 67211 449779 - 48149 610319 1499 - 9864 - 2962 1955586 1464137 1423263 40874  
27.09.1998 332942 429 53607 598958 4650 46327 494973 20598 - 28108 - 8327 1968023 1618779 1588919 29860  
22.09.2002 274990 - 45405 581350 - 84923 451044 3987 - - 2539 - 1965378 1470341 1444238 26103  
18.09.2005 368228 1595 51835 459850 - 71968 420605 1085 - - 57464 15228 1957755 1477829 1447858 29971  
27.09.2009 357428 582 63030 255060 - 94685 407357 1416 - - 43588 6698 1913559 1247764 1229844 17920  
22.09.2013 298821 31615 45926 236502 13874 19282 508083 4211 23981 - 46036 1053 1834259 1251403 1229384 22019  
24.09.2017 227167 4140 46921 188781 33690 71589 408493 5291 291450 - 3191 11870 1765814 1312056 1292583 19473  

-DL: 2013 davon Piraten 30780, MLPD 835 ; 2017 davon MLPD 1295, Piraten 2845
-DR: 1998 davon BfB 10624, ÖDP 2608, DSU 596, PBC 362; 2002 davon DSU 2159, ÖDP 1828; 2013 davon ÖDP 3860, PdV 351
-Sonstige: 1994 davon Graue 1937, EZB Frauen 1025; 1998 davon Graue 5412, EZB Chance 835; 2009 davon EZB VE 2251, EZB WWP 2233, EZB GE 2214 ; 2017 davon DPart 3688, V-Partei 1204, EZB 6978
-EZB: 2005 davon Stein 4685, Scheffczyk 3446, Kirschner 2126

Quellenverzeichnis
1949: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1949: Die Wahlen zum 1. Bundestag. Endgültiges Ergebnis in den Wahlkreisen; in: Statistische Berichte Nr. VIII/5/4.
1953: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1954: Die Wahl zum 2. Deutschen Bundestag am 6. September 1953. Allgemeine Wahlergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Statistik der Bundesrepublik Deutschland Bd. 100, Heft 1.
1957: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1957: Die Wahl zum 3. Deutschen Bundestag am 15. September 1957. Allgemeine Wahlergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Statistik der Bundesrepublik Deutschland Bd. 200, Heft 1.
1961: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1962: Wahl zum 4. Deutschen Bundestag am 17. September 1961. Allgemeine Ergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 1. Stuttgart: Kohlhammer.
1965: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1965: Wahl zum 5. Deutschen Bundestag am 19. September 1965. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1969: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1970: Wahl zum 6. Deutschen Bundestag 1969. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1972: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1973: Wahl zum 7. Deutschen Bundestag. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1976:
Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1977: Wahl zum 8. Deutschen Bundestag am 3. Oktober 1976. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1980: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1981: Wahl zum 9. Deutschen Bundestag am 5. Oktober 1980. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1983: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1983: Wahl zum 10. Deutschen Bundestag am 6. März 1983. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Kohlhammer.
1987: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1987: Wahl zum 11. Deutschen Bundestag am 25. Januar 1987. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Kohlhammer.
Statistisches Bundesamt (Hrsg.) 1987: Wahl zum 11. Deutschen Bundestag am 25. Januar 1987. Sonderheft: Die Wahlbewerber für die Wahl zum 11. Deutschen Bundestag 1987; in: Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Fachserie 1. Stuttgart: Kohlhammer.
1990: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1990: Wahl zum 12. Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1994: Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1998: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1998: Wahl zum 14. Deutschen Bundestag am 27. September 1998. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3.
2002: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2002: Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2005: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2005: Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2009: -Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2009: Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Reutlingen: Servicecenter Fachverlage.
2013: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2013: Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013. Heft 3: Endgütige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.

Abkürzungsverzeichnis
Zweitstimmen-Ergebnisse in Thüringen
Erststimmenergebnis bundesweit
Übersicht Erststimmen-Ergebnisse nach Bundesländern
Home


Zuletzt aktualisiert: 25.09.2017
Valentin Schröder
Impressum