Deutschland seit 1945
Bundestagswahlen
Sachsen (Zweitstimmen)


Ergebnisse (Zweitstimmen) in Prozent
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige Wahl-beteiligung Ungültig %  
18.03.1990 13,6 0,8 4,7 15,1 2,8 5,7 43,4 13,8 - - - 0,1 93,6 0,6  
02.12.1990 9,0 0,2 5,9 18,2 - 12,4 49,5 2,3 - 1,2 0,3 1,0 76,2 1,6  
16.10.1994 16,7 0,0 4,8 24,3 - 3,8 48,0 0,5 - 1,4 - 0,5 72,0 1,0  
27.09.1998 20,0 - 4,4 29,1 - 3,6 32,7 6,4 - 1,9 1,2 0,7 81,6 1,6  
22.09.2002 16,2 - 4,6 33,3 - 7,3 33,6 2,1 - 1,0 1,4 0,6 73,7 1,7  
18.09.2005 22,8 0,4 4,8 24,5 - 10,2 30,0 1,2 - 0,5 4,8 0,8 75,7 1,8  
27.09.2009 24,5 0,2 6,7 14,6 - 13,3 35,6 0,8 - 0,3 4,0 - 65,0 1,5  
22.09.2013 20,0 2,6 4,9 14,6 1,5 3,1 42,6 0,6 6,8 - 3,3 - 69,5 1,5  
24.09.2017 16,1 0,5 4,6 10,5 1,1 8,2 26,9 0,4 27,0 - 1,1 3,5 75,4 1,2  

1990/I: Ergebnis der Wahl zur 10. Volkskammer der DDR auf dem Gebiet des späteren Freistaats Sachsen

-Die Linke.: 1990/I PDS; 1990/II PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. PDS
-Diverse Linke: 1990/I davon DFD, AVL, AJL, KPD[a], SpAD, VAA, USPD je 0%; 1990 davon VAA, KPD[a], SGP, SpAD je 0%; 1994 MLPD; 2005 davon SGP 0,2%, MLPD 0,1%; 2009 MLPD; 2013 davon Piraten 2,5%, MLPD 0,1%; 2017 davon Piraten 0,4%, MLPD 0,1%
-Bündnis 90/Grüne: 1990/I davon Bündnis 90 2,9%, Grüne/UFV 1,7%; 1990/II Bündnis 90
-Bürger: 1990/I davon DBD 1,9%, DA 0,9%; 2013-2017 FW
-Diverse Rechte: 1990/I davon DSU 13,1%, NDPD 0,4%, Liga 0,3%; 1990 davon DSU 1,7%, Liga 0,4%, ÖDP 0,2%, BüSo 0%; 1994 davon PBC 0,3%, ÖDP 0,2%; 1998 davon Pro DM 2,7%, DVU 2,6%, BfB 0,5%, PBC 0,4%, ÖDP 0,1%, BüSo 0,1%; 2002 davon Schill 1,2%, PBC 0,6%, BüSo 0,3%; 2005 davon PBC 0,6%, BüSo 0,6%; 2009 BüSo; 2013 davon Pro D 0,4%, BüSo 0,2%; 2017 davon ÖDP 0,3%, BüSo 0,1%
-Sonstige: 1990/I davon Einheit Jetzt 0,1%, EFP 0%, UVP 0%; 1990-1994 Graue; 1998 davon Graue 0,4%, Chance 2000 0,3%; 2002 Graue; 2005 AGFG; 2017 davon Tierschutzpartei 1,4%, DPart 1,3%, BGE 0,4%, DiB 0,3%, V-partei 0,2%

Mandatsverteilung
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU Diverse Rechte AfD Insgesamt  
18.03.1990 16 2 6 18 3 7 52 16 - 120  
03.10.1990 6 0 2 7 0 3 20 5 - 43  
02.12.1990 4 0 2 8 - 5 21 0 - 40  
16.10.1994 6 0 2 9 - 1 21 0 - 39  
27.09.1998 8 0 2 12 0 2 13 0 - 37  
22.09.2002 0 - 2 12 - 2 13 0 - 29  
18.09.2005 8 0 2 8 - 4 14 0 - 36  
27.09.2009 8 0 2 5 - 4 16 0 - 35  
22.09.2013 8 0 2 6 0 0 17 0 0 33  
24.09.2017 6 0 2 4 0 3 12 0 11 38  

Summe der Direkt- und Landeslistenmandate

Alle Angaben geben die Mandatsverteilung laut jeweiliger Wahlergebnisse wieder. Angaben zu Veränderungen in der Mandatsverteilung nach Fraktionen und Gruppen während der Wahlperioden finden sich hier. 1990/I: Mandatsverteilung laut Ergebnis der Wahl zum 10. Volkskammer der DDR umgerechnet auf die Ergebnisse der Parteien in den Kreisen auf dem Gebiet des Freistaats Sachsen bei der Bundestagswahl 1990
1990/II: Mandatsverteilung laut Kontingent für die ehemaligen Abgeordneten der 10. Volkskammer der DDR im Bundestag umgerechnet auf die Ergebnisse der Parteien in den Kreisen auf dem Gebiet des Freistaats Sachsen bei der Bundestagswahl 1990

-Die Linke.: 1990/I-1990/II PDS; 1990/III PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. PDS
-Diverse Linke: 1990/I davon DFD 1, AVL 1; 1990/II wurde das Mandat für den Abgeordneten der AVL im Bundestag auf dem Kontingent der PDS erzielt und erscheint in den Angaben für Berlin-Ost
-Bündnis 90/Grüne: 1990/I davon Bündnis 90 4, Grüne/UFV 3; 1990/II davon Bündnis 90 1, Grüne/UFV 1; 1990/III Bündnis 90
-Bürger: 1990/I davon DBD 2, DA 1
-Diverse Rechte: 1990/I davon DSU 15, NDPD 1; 1990/II DSU

Überhang- und Ausgleichsmandate
  Linke. B.90/Grüne SPD FDP CDU AfD Insgesamt  
16.10.1994 0 0 0 0 3 - 3  
22.09.2002 0 0 0 0 1 - 1  
18.09.2005 0 0 0 0 4 - 4  
27.09.2009 0 0 0 0 4 - 4  
22.09.2013 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) - 1 (0/1) - 1 (0/1)  
24.09.2017 1 (0/1) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 3 (3/0) 2 (0/2) 6 (3/3)  

1949-2009: Überhangmandate aus Direktmandaten
Ab 2013: Summe der Überhangmandate und Ausgleichsmandate, wobei die Bezugsgröße die Zahl der Mandate ist, die bei Einhaltung der gesetzlichen Mandatszahl (bundesweit 598) erzielt worden wären; in Klammern: Überhangmandate (nur Überhangmandate aus Direktmandaten und Überhangmandate aus Listenmandaten der Ankerpartei, also der Partei, deren Mindestsitzzahl für die tatsächliche Mandatszahl bundesweit ausschlaggebend war) / Ausgleichsmandate (alle weiteren Mandate über die Anzahl der Mandate hinaus, die bei Einhaltung der gesetzlichen Mandatszahl erzielt worden wären). Eine ausführliche Erläuterung zur Berechnung der Mandatsverteilung findet sich hier.

Ergebnisse (Zweitstimmen) in Stimmen
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig  
18.03.1990 472037 27381 163654 522580 97556 197644 1506832 478700 - - - 4970 3730550 3491040 3471354 19686  
02.12.1990 251217 4606 163192 505176 - 345471 1376055 62936 - 33605 9514 28898 3707677 2825162 2780670 44492  
16.10.1994 427692 819 122594 621620 - 98494 1229313 12635 - 35483 - 13501 3591962 2587963 2562151 25812  
27.09.1998 577764 - 126964 842329 - 105524 945199 186530 - 55129 34485 20441 3602458 2941359 2894365 46994  
22.09.2002 418329 - 119530 861685 - 187759 868167 53875 - 26190 36814 14751 3571995 2632297 2587100 45197  
18.09.2005 603824 10291 126850 649807 - 269623 795316 31190 - 13112 126701 21350 3561357 2695532 2648064 47468  
27.09.2009 551461 5281 151283 328753 - 299135 800898 18789 - 7148 89611 - 3518195 2285953 2252359 33594  
22.09.2013 467045 61125 113916 340819 34858 71259 994601 14812 157781 - 76436 - 3406430 2368758 2332652 36106  
24.09.2017 398627 13622 113608 261105 27471 203662 665751 10299 669940 - 28215 87104 3329550 2509684 2479404 30280  

1990/I: Ergebnis der Wahl zur 10. Volkskammer der DDR auf dem Gebiet des späteren Freistaats Sachsen

-Die Linke.: 1990/I PDS; 1990/II PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. PDS
-Diverse Linke: 1990/I davon DFD 13955, AVL 5348, AJL 4263, KPD[a] 3017, SpAD 464, VAA 195, USPD je 139; 1990 davon VAA 2228, KPD[a] 1220, SGP 665, SpAD je 493; 1994 MLPD; 2005 davon SGP 6549, MLPD 3742; 2009 MLPD; 2013 davon Piraten 58561, MLPD 2564; 2017 davon Piraten 11056, MLPD 2566
-Bündnis 90/Grüne: 1990/I davon Bündnis 90 102987, Grüne/UFV 60667; 1990/II Bündnis 90
-Bürger: 1990/I davon DBD 65274, DA 32282; 2013-2017 FW
-Diverse Rechte: 1990/I davon DSU 454298, NDPD 13711, Liga 10691; 1990 davon DSU 48365, Liga 10082, ÖDP 4208, BüSo 281; 1994 davon PBC 7836, ÖDP 4799; 1998 davon Pro DM 77751, DVU 75579, BfB 15468, PBC 11493, ÖDP 3133, BüSo 3106; 2002 davon Schill 31565, PBC 15509, BüSo 6801; 2005 davon PBC 16549, BüSo 14641; 2009 BüSo; 2013 davon Pro D 9736, BüSo 5076; 2017 davon ÖDP 6809, BüSo 3490
-Sonstige: 1990/I davon Einheit Jetzt 1804, EFP 1639, UVP 1527; 1990-1994 Graue; 1998 davon Graue 11460, Chance 2000 8981; 2002 Graue; 2005 AGFG; 2017 davon Tierschutzpartei 35121, DPart 31999, BGE 9451, DiB 6475, V-partei 4058

Quellenverzeichnis
1990/I - Volkskammerwahl am 18.3.1990: Statistisches Amt der DDR und Datenverarbeitungszentrum Berlin (Bearb. im Auftrag der Wahlkommission der DDR) 1990: Wahlen zur Volkskammer der DDR am 18. März 1990. Endgültiges Ergebnis, Wahlkreisübersicht. Berlin: Datenverarbeitungszentrum Berlin in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt Berlin.
1990/II - Mandate im XI. Bundestag am 3.10.1990: Beschluss der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik zur Benennung von Abgeordneten zur Entsendung in den 11. Deutschen Bundestag vom 28.9.1990, Drucksache Nr. 251; in: Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, 10. Wahlperiode. Drucksachen, Bd. 36.
1990/III - Wahl zum XII. Bundestag am 2.12.1990: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1990: Wahl zum 12. Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1994: Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1998: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1998: Wahl zum 14. Deutschen Bundestag am 27. September 1998. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3.
2002: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2002: Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2005: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2005: Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2009: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2009: Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Reutlingen: Servicecenter Fachverlage.
2013: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2013: Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.
2017: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2017: Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.

Abkürzungsverzeichnis
Erststimmen-Ergebnisse
Übersicht Ergebnisse (Zweitstimmen) nach Bundesländern
Home

Zuletzt aktualisiert: 18.12.2018
Valentin Schröder
Impressum