Deutschland seit 1945
Landtagswahlen
Land Baden-Württemberg

Ergebnisse in Prozent
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU BHE/GB DR AfD REP NPD Sonstige EZB WBT Ungültig %  
30.06.1946 10,0 - - 32,3 - 16,8 40,9 - - - - - - - 71,7 3,9  
24.11.1946 10,3 - - 31,9 - 19,5 38,4 - - - - - - - 76,0 5,6  
18.05.1947 9,1 - - 27,9 - 18,1 44,9 - - - - - - - 72,2 6,7  
19.11.1950 5,8 - - 28,9 - 19,2 36,6 9,4 - - - - - - 60,8 4,6  
09.03.1952 4,4 - - 28,0 0,8 18,0 36,0 9,3 3,5 - - - - - 63,7 2,1  
04.03.1956 3,2 0,6 - 28,9 1,5 16,6 42,6 6,3 0,4 - - - - 0,0 70,3 1,9  
15.05.1960 - 1,0 - 35,4 - 15,6 39,4 6,7 1,8 - - - - - 59,9 2,7  
12.03.1961 - 1,0 - 35,3 - 15,8 39,5 6,6 1,8 - - - - - 59,8 2,6  
26.04.1964 - 1,4 - 37,3 - 13,1 46,2 1,8 0,3 - - - - 0,0 67,7 2,3  
28.04.1968 - 2,3 - 29,0 - 14,4 44,2 - 0,3 - - 9,8 - 0,0 70,7 2,2  
23.04.1972 - 0,5 - 37,6 - 8,9 52,9 - - - - - 0,0 0,1 80,0 1,0  
04.04.1976 - 0,6 - 33,3 - 7,8 56,7 - 0,0 - - 0,9 0,7 0,0 75,5 1,3  
16.03.1980 - 0,3 5,3 32,5 - 8,3 53,4 - 0,0 - - 0,1 - 0,1 72,0 0,8  
25.03.1984 - 0,3 8,0 32,4 - 7,2 51,9 - 0,0 - - - - 0,2 71,2 1,2  
20.03.1988 - 0,2 7,9 32,0 - 5,9 49,0 - 1,7 - 1,0 2,1 - 0,2 71,8 1,1  
05.04.1992 - 0,0 9,5 29,4 - 5,9 39,6 - 3,0 - 10,9 0,9 0,6 0,3 70,1 1,3  
24.03.1996 - 0,0 12,1 25,1 - 9,6 41,3 - 2,0 - 9,1 - 0,7 0,1 67,6 1,5  
25.03.2001 - 0,0 7,7 33,3 - 8,1 44,8 - 1,2 - 4,4 0,2 0,2 0,1 62,6 1,0  
26.03.2006 3,1 0,0 11,7 25,2 - 10,7 44,2 - 1,4 - 2,5 0,7 0,4 0,1 53,4 1,3  
27.03.2011 2,8 2,1 24,2 23,1 - 5,3 39,0 - 1,2 - 1,1 1,0 0,1 0,0 66,3 1,4  
13.03.2016 2,9 0,4 30,3 12,7 0,1 8,3 27,0 - 1,8 15,1 0,3 0,4 0,7 0,0 70,4 0,9  
14.03.2021 3,6 0,6 32,6 11,0 3,0 10,5 24,1 - 0,9 9,7 - - 4,0 0,1 75,6 0,7  

30.06.1946: Wahlen zur Verfassunggebenden Landesversammlung von Württemberg-Baden
24.11.1946: Wahlen zum Landtag von Württemberg-Baden
18.05.1947: Saldierte Ergebnisse der Wahlen zu den Landtagen von Baden und Württemberg-Hohenzollern am 18.5.1947 und der Wahl zum Landtag von Württemberg-Baden am 24.11.1946; eine Darstellung dieser Wahlergebnisse im einzelnen findet sich hier.
19.11.1950: Saldierte Ergebnisse der Wahl zum Landtag von Württemberg-Baden am 19.11.1950 und der Wahlen zu den Landtagen von Baden und Württemberg-Hohenzollern am 18.5.1947
09.03.1952: Wahlen zur Verfassunggebenden Landesversammlung des Landes Baden-Württemberg

-Die Linke.: 1946-1956 KPD, in Baden 1947 Kommunistische Partei; 2006 WASG
-DL: 1956 BdD; 1960 davon BdD 0,5%, Vereinigung für Frieden und Soziale Sicherheit (VFSS) 0,5%; 1964 DFU; 1968 Demokratische Linke; 1972 davon DKP 0,5%, DFU 0%; 1976 davon DKP 0,4%, KBW 0,1%, DFU, KPD [Maoisten], Spartacusbund (SpB) je 0%; 1980 davon DKP 0,3%, KBW 0%; 1984-1996 DKP; 2001 davon DKP 0%, RSB 0%; 2006 RSB; 2011 davon Piraten 2,1%, DKP 0%, RSB 0%; 2016 davon Piraten 0,4%, DKP 0%; 2021 davon Volt 0,5%, Piraten 0,1%, Demokratie in Bewegung (DiB) 0%, DKP 0%
-SPD: in Baden 1947 Sozialdemokratische Partei
-Bürger: 1952 Unabhängige Wählergemeinschaft; 1956 GVP; 2016-2021 FW
-FDP: 1946-1950 Demokratische Volkspartei (DVP), in Baden 1947 Demokratische Partei; ab 1952 FDP/DVP
-CDU: in Baden 1947 Badische Christlich-Soziale Volkspartei
-BHE/GB: 1950 DG-BHE; 1952 davon BHE 6,3%, DG-BHE 3,1%; 1956-1960 GB/BHE; 1964 GDP
-DR: 1952 davon SRP 2,4%, Badisches Zentrum (BadZ) 0,9%, DG 0,2%; 1956 DG; 1960 davon DP 1,6%, DG 0,2%; 1964 DG; 1968 davon AUD 0,3%, FSU 0%; 1976 EAP; 1980 EAP, FAP; 1984 FAP; 1988 davon ÖDP 1,4%, Liga 0,1%, Patrioten 0,1%, Z 0%, FAP 0%; 1992 davon ÖDP 1,9%, PBC 0,6%, DLVH 0,5%, CM, Liga, Nationale Offensive (NatOff) je 0%; 1996 davon ÖDP 1,5%, PBC 0,5%, CM, BüSo, BGD, Christliche Partei Deutschlands (CPD) je 0%; 2001 davon ÖDP 0,7%, PBC 0,5%, BüSo 0%, CM 0%; 2006 davon PBC 0,7%, ÖDP 0,6%, ADM 0,2%, De 0%, Z 0%; 2011 davon ÖDP 0,9%, AUF 0,2%, PBC 0,1%, De 0%, BüSo 0%; 2016 davon ALFA 1%, ÖDP 0,7%, Die Rechte, Bündnis C, Einheit, BüSo, Arminius - Bund des deutschen Volkes (Arminius) je 0%; 2021 davon ÖDP 0,8%, Bündnis C 0,1%
-Sonstige: 1972 GBD; 1976 davon EFP 0,7%, GBD 0%; 1992 davon Graue 0,6%, Autofahrerpartei (AFP) 0%; 1996 davon Graue 0,3%, Tierschutzpartei 0,2%, NG 0,1%, Die Partei der Nichtwähler (Nichtwähler), APD, DPD je 0%; 2001 davon Tierschutzpartei 0,2%, Graue, Familie, Creative Alternative Tierhaltung Stuttgart (CATS) je 0%; 2006 davon Tierschutzpartei 0,2%, Graue 0,1%, AGFG, DPart, UKand, Demokratische Protest Partei (DPP) je 0%; 2011 davon BIG 0,1%, Violette, Familie, DPart je 0%; 2016 davon Tierschutzpartei 0,3%, DPart 0,3%, MeWe 0%, Tierschutzallianz 0%; 2021 davon DPart 1,2%, Basidemokratische Partei Deutschland (DieBasis) 1%, Klimaliste 0,9%, Partei WIR2020 (W2020) 0,8%, PdH, Gesundheitsforschung, MeWe, Eine für alle - Partei (Eine-für-alle) je 0%
-EZB: 1956 2 EZB; 1964 1 EZB; 1968 1 EZB; 1972 4 EZB, darunter EZB Palmer (Wk.24 - Waiblingen II) 0,1%; 1976 4 EZB; 1980 2 EZB, darunter EZB Helmut Palmer (Wk.16 - Schorndorf) 0,1%; 1984 6 EZB, darunter EZB Palmer (Wk.60 - Reutlingen) 0,1%, Brettschneider (Wk. 55 - Tuttlingen-Donaueschingen) 0,1%; 1988 8 EZB, darunter Palmer (Wk.8 - Kirchheim) 0,2%; 1992 5 EZB, darunter Palmer (Wk. 9 - Nürtingen) 0,3%; 1996 9 EZB; 2001 8 EZB, darunter Bosch (Wk. 62 - Tübingen) 0%, Palmer (Wk. 16 - Schorndorf) 0%; 2006 8 EZB, darunter Baumgartner (Wk.59 - Waldshut) 0,1%; 2011 6 EZB, darunter Weiß (Wk.35 - Mannheim I) 0%; 2016 3 EZB; 2021 8 EZB, darunter Regele (Wk. 25 - Schwäbisch Gmünd) 0%

Mandatsverteilung im Landtag
  KPD B.90/Grüne SPD FDP CDU BHE/GB AfD REP NPD Insgesamt  
09.03.1952 4 - 38 23 50 6 - - - 121  
04.03.1956 0 - 36 21 56 7 - - - 120  
15.05.1960 - - 44 18 52 7 - - - 121  
26.04.1964 - - 47 14 59 0 - - - 120  
28.04.1968 - - 37 18 60 - - - 12 127  
23.04.1972 - - 45 10 65 - - - - 120  
04.04.1976 - - 41 9 71 - - - 0 121  
16.03.1980 - 6 40 10 68 - - - 0 124  
25.03.1984 - 9 41 8 68 - - - - 126  
20.03.1988 - 10 42 7 66 - - 0 0 125  
05.04.1992 - 13 46 8 64 - - 15 0 146  
24.03.1996 - 19 39 14 69 - - 14 - 155  
25.03.2001 - 10 45 10 63 - - 0 0 128  
26.03.2006 - 17 38 15 69 - - 0 0 139  
27.03.2011 - 36 35 7 60 - - 0 0 138  
13.03.2016 - 47 19 12 42 - 23 0 0 143  
14.03.2021 - 58 19 18 42 - 17 - - 154  

Die Mandatsverteilung in den Landtagen der Vorläuferländer von Baden-Württemberg (1946-1950) findet sich hier.

Überhang- und Ausgleichsmandate
1952: Überhangmandate: 1 CDU
1960: Überhangmandate: 1 CDU
1968: Überhangmandate: 5 CDU, Ausgleichsmandate: 1 SPD, 1 FDP/DVP
1976: Überhangmandate: 1 CDU
1980: Überhangmandate: 3 CDU, Ausgleichsmandate: 1 SPD
1984: Überhangmandate: 4 CDU, Ausgleichsmandate: 2 SPD
1988: Überhangmandate: 4 CDU, Ausgleichsmandate: 1 SPD
1992: Überhangmandate: 14 CDU, Ausgleichsmandate: 9 SPD, 1 REP, 1 Grüne, 1 FDP/DVP
1996: Überhangmandate: 18 CDU, Ausgleichsmandate: 8 SPD, 4 B.90/Grüne, 3 REP, 2 FDP/DVP
2001: Überhangmandate: 6 CDU, Ausgleichsmandate: 2 SPD
2006: Überhangmandate: 11 CDU, Ausgleichsmandate: 5 SPD, 2 B.90/Grüne, 1 FDP/DVP
2011: Überhangmandate: 9 CDU, Ausgleichsmandate: 5 SPD, 4 B.90/Grüne
2016: Überhangmandate: 8 B.90/Grüne; Ausgleichsmandate: 7 CDU, 4 AfD, 3 SPD, 1 FDP/DVP
2021: Überhangmandate: 13 B.90/Grüne; Ausgleichsmandate: 9 CDU, 4 SPD, 4 FDP, 4 AfD

Ergebnisse in Stimmen
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU BHE/GB DR AfD REP NPD Sonstige EZB Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig  
30.06.1946 116655 - - 374922 - 195053 474555 - - - - - - - 1685371 1208174 1161185 46989  
24.11.1946 130253 - - 404716 - 247710 487085 - - - - - - - 1769336 1344602 1269764 74838  
18.05.1947 189527 - - 579252 - 375708 931434 - - - - - - - 3080101 2224947 2075921 149026  
19.11.1950 129642 - - 650798 - 431508 823836 212431 - - - - - - 3874167 2357210 2248215 108995  
09.03.1952 119604 - - 765032 22393 491711 982727 254777 94576 - - - - - 4382117 2789872 2730820 59052  
04.03.1956 104652 18077 - 942732 50618 541221 1392635 204335 11747 - - - - 152 4738390 3328860 3266169 62691  
15.05.1960 - 30348 - 1044301 - 459320 1162206 197349 53742 - - - - - 5057934 3027661 2947266 80395  
12.03.1961 - 30250 - 1040911 - 466908 1163352 194402 52737 - - - - - 5059942 3027916 2948560 79356  
26.04.1964 - 49191 - 1350314 - 472492 1671674 65759 10322 - - - - 149 5470992 3705791 3619901 85890  
28.04.1968 - 88187 - 1124696 - 560145 1718261 - 11471 - - 381569 - 318 5612242 3970542 3884647 85895  
23.04.1972 - 22560 - 1784416 - 424685 2513808 - - - - - 172 4996 5998727 4798775 4750637 48138  
04.04.1976 - 25460 - 1510012 - 353754 2573147 - 191 - - 42927 29758 1266 6092494 4596810 4536515 60295  
16.03.1980 - 13814 241303 1468873 - 374633 2407798 - 221 - - 2341 - 4026 6319950 4549463 4513009 36454  
25.03.1984 - 13620 372374 1507088 - 333386 2412085 - 1970 - - - - 9663 6609204 4706241 4650186 56055  
20.03.1988 - 11406 383099 1562678 - 285932 2392626 - 82470 - 46904 101889 - 11058 6872330 4933846 4878062 55784  
05.04.1992 - 794 467781 1454477 - 291199 1960016 - 146535 - 539014 44416 29314 15653 7154575 5014446 4949199 65247  
24.03.1996 - 1794 580801 1199123 - 458478 1974619 - 95448 - 437228 - 31741 4897 7189906 4859305 4784129 75176  
25.03.2001 - 1306 350383 1508358 - 367580 2029806 - 54006 - 198534 7649 10270 2871 7313844 4576943 4530763 46180  
26.03.2006 121753 144 462889 996207 - 421994 1748766 - 57130 - 100081 29219 16540 5892 7516919 4012441 3960615 51826  
27.03.2011 139700 103827 1206182 1152594 - 262784 1943912 - 60408 - 56723 48227 6994 2368 7622873 5051941 4983719 68222  
13.03.2016 156240 21919 1623107 679727 4647 445498 1447462 - 94979 809564 17475 23609 35893 1130 7683464 5411945 5361250 50695  
14.03.2021 173317 26772 1586192 535489 146259 508429 1168975 - 41900 473485 - - 194370 4463 6476039 4894500 4859651 34849  

1946/I-1946/II: Berechtigt: dazu Wahlberechtigte, die im Zuge der Entnazifizierung vom Wahlrecht ausgeschlossen waren: 1946/I: 105032; 1946/II: 105738
1960: Stand nach der Wiederholungswahl vom 12.03.1961

-DL: 1960 davon BdD 15333, VFSS 14918; 1972 davon DKP 21973, DFU 587; 1976 davon DKP 18762, KBW 5751, DFU 557, KPD [Maoisten] 296, SpB 94; 1980 davon DKP 11783, KBW 2076; 2001 davon DKP 1164, RSB 142; 2011 davon Piraten 103618, DKP 105, RB 104; 2016 davon Piraten 21775, DKP 144; 2021 davon Volt 22782, Piraten 2878, DiB 1005, DKP 107
-BHE/GB: 1952 davon BHE 170751, DG-BHE 84026
-DR: 1952 davon SRP 65787, BadZ 23356, DG 5433; 1960 davon DP 47410, DG 5326; 1968 davon AUD 11030, FSU 441; 1980 davon EAP 152, FAP 69; 1988 davon ÖDP 69823, Liga 6651, Patrioten 4757, Z 1185, FAP 54; 1992 davon ÖDP 93604, PBC 27272, DLVH 23255, CM 1577, Liga 644, NatOff 183; 1996 davon ÖDP 69775, PBC 23250, CM 1146, BüSo 551, BGD 416, CPD 310; 2001 davon ÖDP 32451, PBC 20528, BüSo 582, CM 445; 2006 davon PBC 26759, ÖDP 21761, ADM 7410, De 767, Z 433; 2011 davon ÖDP 42539, AUF 10420, PBC 4652, De 2490, BüSo 307; 2016 davon ALFA 54713, ÖDP 38517, Die Rechte 718, Bündnis C 602, Einheit 214, BüSo 166, Arminius 49; 2021 davon ÖDP 37819, Bündnis C 4081
-Sonstige: 1976 davon EFP 29580, GBD 178; 1992 davon Graue 28719, AFP 595; 1996 davon Graue 12171, Tierschutzpartei 10512, NG 6184, Nichtwähler 1863, APD 571, DPD 440; 2001 davon Tierschutzpartei 8988, Graue 667, Familie 437, CATS 178; 2006 davon Tierschutzpartei 8279, Graue 5915, AGFG 866, DPart 742, UKand 556, DPP 182; 2011 davon BIG 3463, Violette 1862, Familie 1285, DPart 384; 2016 davon Tierschutzpartei 17488, DPart 17048, MW 877, Tierschutzallianz 480; 2021 davon DPart 59463, dieBasis 48497, Klimaliste 42685, W2020 41128, PdH 976, MeWe 975, Gesundheitsforschung 468
-EZB: 1972 darunter Palmer 4597; 1980 darunter Palmer 3153; 1984 darunter Palmer 5280, Brettschneider 2765; 1988 darunter Palmer 9080; 1992 darunter Palmer 14708; 2001 darunter Bosch 1409, Palmer 562; 2006 darunter Baumgartner 3199; 2011 darunter Weiß 1527; 2021 darunter Regele 1446

Wahlkreismandate
  KPD B.90/Grüne SPD FDP CDU BHE AfD Insgesamt  
30.06.1946 9 - 27 14 35 - - 85  
24.11.1946 9 - 27 16 33 - - 85  
18.05.1947 0 - 11 4 31 - - 46  
18.05.1947 4 - 10 9 27 - - 50  
19.11.1950 0 - 29 19 29 13 - 90  
09.03.1952 0 - 26 6 42 0 - 74  
04.03.1956 0 - 20 2 48 0 - 70  
15.05.1960 - - 33 3 34 0 - 70  
26.04.1964 - - 25 1 44 - - 70  
28.04.1968 - - 9 1 60 - - 70  
23.04.1972 - - 10 0 60 - - 70  
04.04.1976 - - 1 0 69 - - 70  
16.03.1980 - 0 3 0 67 - - 70  
25.03.1984 - 0 3 0 67 - - 70  
20.03.1988 - 0 4 0 66 - - 70  
05.04.1992 - 0 6 0 64 - - 70  
24.03.1996 - 0 1 0 69 - - 70  
25.03.2001 - 0 7 0 63 - - 70  
26.03.2006 - 0 1 0 69 - - 70  
27.03.2011 - 9 1 0 60 - - 70  
13.03.2016 - 46 0 0 22 - 2 70  
14.03.2021 - 58 0 0 12 - 0 70  

Quellenverzeichnis
1946: Statistische Landesämter in Stuttgart und Karlsruhe (Bearb.) 1947: Die Wahlen des Jahres 1946 in Württemberg-Baden. Systematische Darstellung der amtlichen Ergebnisse der Wahlen zu den Gemeinde-, Kreis- und Landesvertretungen und der Volksabstimmung über die Verfassung mit textlichen und graphischen Erläuterungen. Karlsruhe: C. F. Müller.
Baden: Statistisches Landesamt Baden 1947: Die Wahlen 1946/47 in Baden; in: Statistische Mitteilungen für Baden. Tabelle 3.
Württemberg-Hohenzollern: Württembergisches Statistisches Landesamt 1946: Parteien und Wähler in Württemberg und Hohenzollern (frz. Bes. Zone): Ein Vergleich der Wahlergebnisse 1928, 1932 und 1946; in: Württemberg in Zahlen; 1946/Nr.5-6. S.1-24.
1947: Baden: Statistisches Landesamt Baden (Bearb.) 1947: Wahlen zum Badischen Landtag am 18. Mai 1947; in: Statistische Mitteilungen des Landes Baden. Jahresheft 1947. S.66-67.
Württemberg-Hohenzollern: Statistisches Landesamt Württemberg-Hohenzollern (Bearb.) 1947: Landtagswahl und Volksabstimmung über die Verfassung vom 18. Mai 1947 in Württemberg-Hohenzollern; in: Württemberg-Hohenzollern in Zahlen, 2. Jahrgang/Nr. 5-6. S.209-217.
1950: Statistisches Landesamt Württemberg-Baden (Bearb.) 1951: Die Landtagswahl vom 19.11.1950 in Württemberg-Baden; in: Statistische Monatshefte Württemberg-Baden. 5. Jahrgang/Heft 1. S.5-8.
1952: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1952: Die Wahl zur verfassunggebenden Landesversammlung von Baden-Württemberg am 9. März 1952. Die Ergebnisse der Wahl nach Regierungsbezirken, Kreisen, Wahlkreisen und Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 8, Nr. VI.
1956: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1956: Die Landtagswahl vom 4. März 1956 in Baden-Württemberg. Die Ergebnisse der Wahl in den Regierungsbezirken, Wahlkreisen, Stadt- und Landkreisen und Gemeinden des Landes Baden-Württemberg mit einer textlichen Darstellung; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 24. 1960: Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl in Baden-Württemberg; in: Staatsanzeiger für Baden-Württemberg 9/39 vom 1.6.1960. S.1f.; Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1960: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 15. Mai 1960; in: Statistische Monatshefte Baden-Württemberg. 8/7. S.169-173.; Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1960: Die Landtagswahl vom 15. Mai 1960 in Baden-Württemberg. Die Ergebnisse der Wahl in den Regierungsbezirken, Wahlkreisen, Stadt- und Landkreisen und Gemeinden des Landes Baden-Württemberg mit einer textlichen Darstellung; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 71.
1961 (Wiederholungswahl in den Wahlkreisen Waiblingen I und Waiblingen II): Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1961: Die Wiederholungswahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 12. März 1961 in den Wahlkreisen Waiblingen I und II; in: Statistische Monatshefte Baden-Württemberg. 9/4. S.106-108.
1964: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1964: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 26. April 1964. Endgültige Ergebnisse der Wahl in den Regierungsbezirken, Wahlkreisen sowie Gemeinden des Landes Baden-Württemberg, mit einer textlichen Darstellung; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 102.
1968: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1969: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 28. April 1968. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 149.
1972: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1972: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 23. April 1972. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 185, Heft 4.
1976: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1976: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 4. April 1976. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 230, Heft 2.
1980: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1980: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 16. März 1980. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 280, Heft 2.
1984: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1984: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 25. März 1984. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 330, Heft 2.
1988: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1988: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 20. März 1988. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 390, Heft 1.
1992: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1992: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 5. April 1992. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 460, Heft 2.
1996: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1996: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 24. März 1996. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 510, Heft 2.
2001: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 2001: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 25. März 2001. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 570, Heft 2.
1992, 1996, 2001 (Ergebnisse für sechs Einzelbewerber): Auskunft des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg, Referat 24/Wahlen vom 03.01.2011.
2006: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.) 2006: Endgültige Ergebnisse der Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 26. März 2006; in: Statistische Berichte Baden-Württemberg B VII 2.
2011: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.) 2011: Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 15. Landtag von Baden-Württemberg am 27. März 2011; in: Statistische Berichte Baden-Württemberg B VII 2 - 5j/11 (2).
2016: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.) 2016: Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. März 2016; in: Statistische Berichte Baden-Württemberg B VII 2 - 5j/2016 (2).
2021: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.) 2021: Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 17. Landtag von Baden-Württemberg am 14. März 2021; in: Statistische Berichte Baden-Württemberg B VII 2 - 5j/2021 (2).

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen nach den Angaben in o.a. Quellen zurück.

Zuletzt aktualisiert: 09.05.2021
Valentin Schröder
Impressum