Deutschland seit 1945
Landtagswahlen
Land Brandenburg (Erststimmen)

Erststimmen-Ergebnisse in Prozent
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger BVB/FW FDP CDU DR AfD REP NPD Sonstige EZB Ungültig %  
14.10.1990 14,3 - 12,9 32,6 - - 7,1 30,8 1,8 - - 0,0 0,3 0,3 3,7  
11.09.1994 19,7 0,0 3,2 50,2 2,4 - 2,7 20,8 0,2 - 0,2 - 0,1 0,3 2,0  
05.09.1999 25,3 - 2,5 38,2 1,1 - 3,1 28,7 0,3 - - 0,5 - 0,4 2,1  
19.09.2004 32,1 - 4,1 28,6 4,4 - 4,8 22,4 1,9 - - - 0,2 1,5 2,9  
27.09.2009 29,5 - 5,9 30,3 - 2,4 6,3 22,3 0,3 - - 2,6 0,1 0,4 3,2  
14.09.2014 20,6 0,6 5,8 31,3 - 5,1 1,4 25,1 - 9,0 - 1,0 0,2 0,1 1,9  
01.09.2019 12,1 0,1 10,3 25,8 - 7,2 3,6 17,5 0,3 22,2 - - 0,5 0,3 1,4  

-Die Linke.: 1946, 1950 SED; 1990 PDS-Linke Liste (Listenverbindung aus PDS, DFD, Die Nelken, FDJ, Marxistische Jugendvereinigung "Junge Linke"); 1994-2004 PDS
-DL: 1994 KPD; 2014 Piraten; 2019 davon Piraten 0,1%, DKP 0%
-B.90/Grüne: 1990 davon Bündnis 90 8,6%, Grüne 4,3%
-Bürger: 1994 davon Bürgerbündnis freier Wähler (Bürgerbündnis) 1,9%, BFWG 0,5%; 1999 davon BFWG 0,9%, BürgerBündnis freier Wähler e.V. (Bürgerbündnis) 0,2%; 2004 davon Allianz freier Wähler (AfW) 3,5%, Allianz Unabhängiger Bürger - Brandenburg e.V. (AUB) 0,9%
-BVB/FW: 2009 "Zusammen für Brandenburg: Freie Wähler" (Listenvereinigung von BVB/FW und FWD)
-DR: 1990 davon DSU 1,8%, Liga 0%; 1994 davon DSU 0,2%, ÖDP 0%; 1999 BfB - Die Offensive; 2004 davon Offensive D 1,1%, Pro Brandenburg/Bürger rettet Brandenburg (BRB) 0,5%, JA zu Brandenburg (JA) 0,3%; 2009 davon 50Plus 0,3%; 2019 davon EZB Respa (Wk. 38 - Oberspreewald-Lausitz I) 0,2%, ÖDP 0%, Deutsche Konservative (DeuKonse) 0%
-Sonstige: 1990 davon DBU 0,2%, Domowina 0,1%; 1994, 2004 Graue; 2009 davon Familie, RRP, FrUn je 0%; 2014-2019 DPart
-EZB: 1990 8 EZB, darunter Zalenga (Wk. 26 - Fürstenwalde I) 0,1%; 1994 6 EZB, darunter Freigang (Wk. 36 - Elbe-Elster II) 0,1%, Kretschmar (Wk. 26 - Dahme-Spreewald I) 0,1%; 1999 6 EZB, davon Kriesch (Wk. 36 - Elbe-Elster II), Drobig (Wk. 43 - Spree-Neiße II) 0,1%, Steinberg (Wk. 33 - Oder-Spree IV), Grüneberg (Wk. 21 - Potsdam-Mittelmark I/Brandenburg an der Havel II), Nowotnick (Wk. 42 - Spree-Neiße I), Kurze (Wk. 37 - Oberspreewald-Lausitz I) je 0,1%; 2004 9 EZB, darunter Ruppert (Wk. 29 - Oder-Spree II) 0,5%, Mengel (Wk. 11 - Uckermark I) 0,4%, Terno (Wk. 28 - Dahme-Spreewald III) 0,1%, Nicklisch (Wk. 39 - Oberspreewald-Lausitz II/Spree-Neiße IV) 0,1%; 2009 10 EZB, darunter Noack (Wk. 25 - Telto-Fläming III) 0,2%, Selbitz (Wk. 28 - Dahme-Spreewald III) 0,1%; 2014 3 EZB; 2019 6 EZB, darunter Ennullat (Wk. 27 - Dahme-Spreewald II/Oder-Spree I) 0,2%, Fuhl (Wk. 6 - Havelland II) 0,1%

Wahlkreismandate
  Die Linke. B.90/Grüne SPD BVB/FW CDU AfD Insgesamt  
14.10.1990 0 0 30 - 14 - 44  
11.09.1994 0 0 44 - 0 - 44  
05.09.1999 5 0 37 - 2 - 44  
19.09.2004 23 0 17 - 4 - 44  
27.09.2009 21 0 19 - 4 - 44  
14.09.2014 4 0 29 1 10 - 44  
01.09.2019 0 1 25 1 2 15 44  

Erststimmen-Ergebnisse in Stimmen
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger BVB/FW FDP CDU DR AfD REP NPD Sonstige EZB Abgegeben Gültig Ungültig  
14.10.1990 180621 - 162746 411472 - - 89786 388465 22615 - - 214 4113 3199 1312120 1263231 48889  
11.09.1994 210289 174 34679 535908 25936 - 29283 222040 2654 - 2368 - 1021 3406 1089161 1067758 21403  
05.09.1999 276340 - 27428 417377 12120 - 33463 313745 3418 - - 5497 - 4516 1116874 1093904 22970  
19.09.2004 372250 - 47560 331547 51340 - 55544 259982 21997 - - - 2338 16948 1194192 1159506 34686  
27.09.2009 406973 - 81066 417701 - 32493 87268 307685 3938 - - 36247 952 5528 1425069 1379851 45218  
14.09.2014 202364 6201 56725 307987 - 49854 13549 246682 - 88330 - 9634 1726 724 1002753 983776 18977  
01.09.2019 153722 1610 130035 325983 - 91019 46067 220461 3340 279745 - - 6615 4016 1280895 1262613 18282  

-DL: 2019 davon Piraten 1084, DKP 526
-B.90/Grüne: 1990 davon Bündnis 90 108145, Grüne 54601
-Bürger: 1994 davon Bürgerbündnis 20128, BFWG 5808; 1999 davon BFWG 9911, Bürgerbündnis 2209; 2004 davon AfW 41102, AUB 10238
-DR: 1990 davon DSU 22220, Liga 395; 1994 davon DSU 2134, ÖDP 520; 2004 davon Offensive D 12759, BRB 5863, JA 3375; 2019 davon EZB Respa 2773, ÖDP 350, DeuKonse 217
-Sonstige: 1990 davon DBU 2800, Domowina 1313; 2009 davon Familie 452, RRP 350, FrUn 150
-EZB: 1990 darunter Zalenga 740; 1994 darunter Freigang 1522, Kretschmar 584; 1999 davon Kriesch 1096, Drobig 930, Steinberg 699, Grüneberg 646, Nowotnick 594, Kurze 551; 2004 darunter Ruppert 7058, Mengel 5106, Terno 2063, Nicklisch 1005; 2009 darunter Noack 2101, Selbitz 1951; 2019 darunter Ennullat 2108, Fuhl 927

Quellenverzeichnis
1990: Landeswahlleiter des Landes Brandenburg und Statistisches Amt Potsdam (Hrsg.) 1990: Landtagswahl im Land Brandenburg am 14. Oktober 1990. Endgültiges Ergebnis. Potsdam: Selbstverlag.
1994: Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Brandenburg (Hrsg.) 1994: Landtagswahl 1994. Wahl zum 2. Landtag Brandenburg am 11. September 1994. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Berichte B VII 2 - 94/3
1999: Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Brandenburg (Hrsg.) 1999: Landtagswahl 1999. Wahl zum 3. Landtag Brandenburg am 5. September 1999. Endgültiges Ergebnis; in: Statistische Bericht B VII 2 - 99/3
2004: Landesbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik Land Brandenburg (Hrsg.) 2005: Landtagswahl 19.09.2004. Endgültiges Ergebnis: Neufeststellung durch Landeswahlausschuss am 16.02.2005; in: Statistische Berichte B VII 2-3/04.
2009: Landeswahlleiter des Landes Brandenburg: Bekanntmachung des Landeswahlleiters vom 9. Oktober 2009: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 5. Landtag Brandenburg; unter: http://www.wahlen.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.178160.de; eingesehen am 29.10.2009
2014: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2014: Wahl zum 6. Brandenburger Landtag am 14. September 2014, Endgültiges Ergebnis. Wahlbericht, zugleich Statistischer Bericht B VII 2-3 – 5j/14.
2019: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2019: Wahl zum 7. Brandenburger Landtag am 1. September 2019, Endgültiges Ergebnis. Statistischer Bericht B VII 2-3 – 5j/19.

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen nach den Angaben in o.a. Quellen zurück.

Zuletzt aktualisiert: 13.11.2019
Valentin Schröder
Impressum