Weimarer Republik 1918-1933
Volksabstimmungen und reichsweite Volksbegehren und Volksentscheide
Volksbegehren zum Panzerkreuzerverbot reichsweit und nach Wahlkreisen


Ergebnisse reichsweit und auf Stimmkreisebene
    Volksbegehren am 3.-16.10.1928  
  Berechtigt Eintragungen Eintragungen %  
  Gesamtergebnis 41340691 1216968 2,9  
  1.Ostpreußen 1340581 14741 1,1  
  2.Berlin 1541213 248464 16,1  
  3.Potsdam II 1356958 107109 7,9  
  4.Potsdam I 1270342 84344 6,6  
  5.Frankfurt/Oder 1056136 11337 1,1  
  6.Pommern 1171293 11549 1,0  
  7.Breslau 1233118 16830 1,4  
  8.Liegnitz 789850 7463 0,9  
  9.Oppeln 822711 7937 1,0  
  10.Magdeburg 1095723 14329 1,3  
  11.Merseburg 937693 58700 6,3  
  12.Thüringen 1472306 50588 3,4  
  13.Schleswig-Holstein 1041380 17363 1,7  
  14.Weser-Ems 956781 12496 1,3  
  15.Ost-Hannover 679485 7295 1,1  
  16.Süd-Hannover-Braunschweig 1302094 11749 0,9  
  17.Westphalen-Nord 1554393 26093 1,7  
  18.Westphalen-Süd 1601436 38861 2,4  
  19.Hessen-Nassau 1642524 29589 1,8  
  20.Köln-Aachen 1434907 30255 2,1  
  21.Koblenz-Trier 776150 4052 0,5  
  22.Düsseldorf-Ost 1462113 81487 5,6  
  23.Düsseldorf-West 1121280 23417 2,1  
  24.Oberbayern-Schwaben 1610676 9290 0,6  
  25.Niederbayern 793947 2887 0,4  
  26.Franken 1619101 10519 0,6  
  27.Pfalz 590522 6588 1,1  
  28.Dresden-Bautzen 1297817 41003 3,2  
  29.Leipzig 919083 55245 6,0  
  30.Chemnitz-Zwickau 1246991 64935 5,2  
  31.Württemberg 1718055 27365 1,6  
  32.Baden 1495657 24033 1,6  
  33.Hessen-Darmstadt 913361 12899 1,4  
  34.Hamburg 887319 41888 4,7  
  35.Mecklenburg 587695 4268 0,7  

Berechtigt: Zahl der Stimmberechtigten zum Volksbegehren (entspricht der Zahl der Wahlberechtigen für die Reichstagswahl vom 20.5.1928).
Eintragungen: Zahl der gültigen Eintragungen in die Stimmlisten für ein Gesetz über das Verbot des Baues von Panzerkreuzern und Kreuzern
Abgegeben: Zahl der ortsansässigen Stimmberechtigten, die sich an der Abstimmung beteiligt haben
Abstimmungsbeteiligung: Anteil der Abgegebenen an den Berechtigten
Unterstrichen: die notwendige Mehrheit für die Vorlage des Volksbegehrens an den Reichstag wurde erreicht

Quellen: Deutscher Reichs- und Preußischer Staatsanzeiger Nr.279 vom 29.11.1928, S.1.; dergl. Nr.217 vom 17.9.1928, S.1.

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen auf Grundlage der Angaben in o.a. Quellen zurück.

Erläuterungen zum Parteiensystem und zu seiner Darstellung auf dieser Webseite
Abkürzungsverzeichnis
Übersicht Wahlen und Abstimmungen in der Weimarer Republik 1918-1933
Home


Zuletzt aktualisiert: 20.03.2010
Valentin Schröder
Impressum