Weimarer Republik 1918-1933
Reichstagswahlen
Ergebnisse für die Kreiswahlvorschläge mit vorwiegend auf die wirtschaftlichen Anliegen der städtischen Mittelschichten ausgerichteter Programmatik


Ab 1919 traten bei den Wahlen immer mehr Parteien und Organisationen an, deren Programmatik sich überwiegend an einzelne wirtschaftliche Interessen bestimmter Teile der städtischen Mittelschichten richtete. Sie werden auf dieser Website unter dem Begriff "Bürger" zusammengefasst. Die einzelnen Parteien und Organisationen verfolgten aber recht unterschiedliche Ziele, die sich teils widersprachen. Das betraf zum einen "Mittelstandsparteien" mit ihrem Fokus auf Anliegen des Alten Mittelstands, z.B. Inhaber von Handwerksbetrieben, kleine Geschäftsinhaber und Freiberufler. Sie waren bei Wahlen die mit Abstand erfolgreichsten Parteien der "Bürger". Dazu kamen seit 1923/24 die "Aufwertungsparteien". Ihre Programmatik griff vorwiegend die Anliegen von Sparern, Rentnern und Hypothekengläubigern auf, deren Vermögen bzw. Zahlungsansprüche durch die Hyperinflation von 1923 drastisch abgewertet worden waren. Weiterhin kandidierten ab Mitte der 1920er Jahre gelegentlich Interessengruppen der Mieter und Pächter. Sie verlangten insbesondere die konsequentere Umsetzung einzelner Gesetzesvorhaben, z.B. den Ausbau des Mieterschutzes. Umgekehrt richteten sich die Anliegen von oftmals parallel kandidierenden Organisationen der Haus- und Grundbesitzer gegen spezifische schon bestehende Gesetze, z.B. gegen die 1924 eingeführte Hauszinssteuer (deren Ziel wiederum unter anderem die Beteiligung der vormaligen Hypothekenschuldner an der Bewältigung der Inflationsfolgen war). Schließlich gab es einige Kandidaturen von Parteien, deren Programmatik diffus an ein städtisches Mittelschichten-Publikum gerichtet war.
In den folgenden Tabellen werden zuerst die Ergebnisse der entsprechenden Kreiswahlvorschläge geordnet nach diesen fünf Programmatiken aufgeführt. Anschließend werden die jeweiligen Reichswahlvorschläge und die Wahlkreisen, in denen die Kreiswahlvorschläge kandidierten, dargestellt.

Ergebnisse in Prozent
  Alle Bürger Mittelstandsparteien
    Insgesamt DBAMP MittSP DMSP WP DMittP DWuAP WVBM WVWM BMS BGG CNMP RHHG FHKG RMS NSHHG SHuG HHG  
19.01.1919 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 - - - - - - - - - - - - - -  
19.01.1919[a] 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 - - - - - - - - - - - - - -  
06.06.1920 0,4 0,4 - - - 0,3 0,0 0,0 - - - - - - - - - - -  
20.02.1921 0,4 0,4 - - - 0,3 0,1 0,0 - - - - - - - - - - -  
19.11.1922 0,4 0,4 - - - 0,3 0,1 0,0 - - - - - - - - - - -  
04.05.1924 2,1 1,8 - - - 1,7 - - 0,1 0,0 0,0 0,0 - - - - - - -  
21.09.1924 2,2 1,8 - - - 1,7 - - 0,1 0,0 0,0 0,0 - - - - - - -  
07.12.1924 2,9 2,3 - - - 2,3 - - - - - - - - - - - - -  
20.05.1928 6,6 4,6 - - - 4,5 - - - - - - 0,0 0,0 - - - - -  
14.09.1930 4,8 3,9 - - - 3,9 - - - - - - - - 0,0 - - - -  
31.07.1932 0,6 0,4 - - - 0,4 - - - - - - - - - 0,0 0,0 0,0 -  
06.11.1932 0,7 0,5 - - - 0,3 - - - - - - - - - 0,2 - - 0,0  
05.03.1933 - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  


  Aufwertungsparteien
  Insgesamt BdG DAAP DAAP[Z] AWP AWP[a] RfA VRP VRP[DDP] VBIG AAP AAP[a] DRBG NSKIV IGKIG NSEM KGRSI NRSI KIV EM  
19.01.1919 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
19.01.1919[a] - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
06.06.1920 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
20.02.1921 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
19.11.1922 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
04.05.1924 0,2 0,2 - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
21.09.1924 0,2 0,2 - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
07.12.1924 0,5 - 0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 - - - - - - - - - - - - -  
20.05.1928 1,8 - - - - - - 1,6 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 - - - - - - -  
14.09.1930 0,8 - - - - - - 0,8 - - - - - - - - - - - -  
31.07.1932 0,2 - - - - - - 0,1 - - - - - 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 - -  
06.11.1932 0,2 - - - - - - 0,1 - - - - - - 0,0 - - - 0,0 0,0  
05.03.1933 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  


  Mieter- und Pächterparteien   Haus- und Grundbesitzerparteien
  Insgesamt PdM PVMB MPD PRM MVRP   Insgesamt DHGP HuG HHH LHuG KgH BBHG HuLP NSPH NKH  
19.01.1919 - - - - - -   - - - - - - - - - -  
19.01.1919[a] - - - - - -   - - - - - - - - - -  
06.06.1920 - - - - - -   - - - - - - - - - -  
20.02.1921 - - - - - -   - - - - - - - - - -  
19.11.1922 - - - - - -   - - - - - - - - - -  
04.05.1924 0,2 0,2 - - - -   - - - - - - - - - -  
21.09.1924 0,2 0,2 - - - -   - - - - - - - - - -  
07.12.1924 0,1 - 0,1 0,0 - -   - - - - - - - - - -  
20.05.1928 0,0 - - - 0,0 -   0,1 0,1 - - - - - - - -  
14.09.1930 0,0 - - - - 0,0   0,1 - 0,1 0,0 - - - - - -  
31.07.1932 0,0 - - - - 0,0   0,0 - - - 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0  
06.11.1932 - - - - - -   0,0 - - - - - - 0,0 - -  
05.03.1933 - - - - - -   - - - - - - - - - -  


  Sonstige
  Insgesamt PVWG PGB DKPGB LKISK FNSDM NBWB KBLGA KGLGA GMPMD DNBB  
19.01.1919 - - - - - - - - - - -  
19.01.1919[a] - - - - - - - - - - -  
06.06.1920 - - - - - - - - - - -  
20.02.1921 - - - - - - - - - - -  
19.11.1922 - - - - - - - - - - -  
04.05.1924 0,0 0,0 - - - - - - - - -  
21.09.1924 0,0 0,0 - - - - - - - - -  
07.12.1924 - - - - - - - - - - -  
20.05.1928 0,0 - 0,0 - - - - - - - -  
14.09.1930 0,0 - - 0,0 - - - - - - -  
31.07.1932 0,0 - - - 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 - -  
06.11.1932 0,0 - - - - - - 0,0 - 0,0 0,0  
05.03.1933 - - - - - - - - - - -  


Ergebnisse in Stimmen
  Alle Bürger Mittelstandsparteien
    Insgesamt DBAMP MittSP DMSP WP DMittP DWuAP WVBM WVWM BMS BGG CNMP RHHG FHKG RMS NSHHG SHuG HHG  
19.01.1919 2286 2286 1438 640 208 - - - - - - - - - - - - - -  
19.01.1919[a] 2286 2286 1438 640 208 - - - - - - - - - - - - - -  
06.06.1920 100752 100752 - - - 88800 11909 43 - - - - - - - - - - -  
20.02.1921 110098 110098 - - - 88800 21255 43 - - - - - - - - - - -  
19.11.1922 110098 110098 - - - 88800 21255 43 - - - - - - - - - - -  
04.05.1924 630902 523912 - - - 486039 - - 21424 8196 5659 2594 - - - - - - -  
21.09.1924 639853 532863 - - - 494990 - - 21424 8196 5659 2594 - - - - - - -  
07.12.1924 888257 693568 - - - 693568 - - - - - - - - - - - - -  
20.05.1928 2015220 1404173 - - - 1387602 - - - - - - 9957 6614 - - - - -  
14.09.1930 1679998 1371856 - - - 1362353 - - - - - - - - 9503 - - - -  
31.07.1932 233654 158332 - - - 146876 - - - - - - - - - 8637 2221 598 -  
06.11.1932 242498 175744 - - - 110309 - - - - - - - - - 60246 - - 5189  
05.03.1933 - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  


  Aufwertungsparteien
  Insgesamt BdG DAAP DAAP[Z] AWP AWP[a] RfA VRP VRP[DDP] VBIG AAP AAP[a] DRBG NSKIV IGKIG NSEM KGRSI NRSI KIV EM  
19.01.1919 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
19.01.1919[a] - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
06.06.1920 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
20.02.1921 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
19.11.1922 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
04.05.1924 59222 59222 - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
21.09.1924 59222 59222 - - - - - - - - - - - - - - - - - -  
07.12.1924 161872 - 82138 26584 33730 488 18932 - - - - - - - - - - - - -  
20.05.1928 562843 - - - - - bei DSP 483181 26290 37373 7532 1030 7437 - - - - - - -  
14.09.1930 271377 - - - - - - 271377 - - - - - - - - - - - -  
31.07.1932 61813 - - - - - - 40825 - - - - - 14816 2932 2186 532 522 - -  
06.11.1932 65752 - - - - - - 46202 - - - - - - 1086 - - - 15727 2737  
05.03.1933 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  


  Mieter- und Pächterparteien   Haus- und Grundbesitzerparteien
  Insgesamt PdM PVMB MPD PRM MVRP   Insgesamt DHGP HuG HHH LHuG KgH BBHG HuLP NSPH NKH  
19.01.1919 - - - - - -   - - - - - - - - - -  
19.01.1919[a] - - - - - -   - - - - - - - - - -  
06.06.1920 - - - - - -   - - - - - - - - - -  
20.02.1921 - - - - - -   - - - - - - - - - -  
19.11.1922 - - - - - -   - - - - - - - - - -  
04.05.1924 45920 45920 - - - -   - - - - - - - - - -  
21.09.1924 45920 45920 - - - -   - - - - - - - - - -  
07.12.1924 32817 - 32568 249 - -   - - - - - - - - - -  
20.05.1928 2831 - - - 2831 -   35846 35846 - - - - - - - -  
14.09.1930 669 - - - - 669   29909 - 26257 3652 - - - - - -  
31.07.1932 69 - - - - 69   11542 - - - 9020 955 577 445 376 169  
06.11.1932 - - - - - -   461 - - - - - - 461 - -  
05.03.1933 - - - - - -   - - - - - - - - - -  


  Sonstige
  Insgesamt PVWG PGB DKPGB LKISK FNSDM NBWB KBLGA KGLGA GMPMD DNBB  
19.01.1919 - - - - - - - - - - -  
19.01.1919[a] - - - - - - - - - - -  
06.06.1920 - - - - - - - - - - -  
20.02.1921 - - - - - - - - - - -  
19.11.1922 - - - - - - - - - - -  
04.05.1924 1848 1848 - - - - - - - - -  
21.09.1924 1848 1848 - - - - - - - - -  
07.12.1924 - - - - - - - - - - -  
20.05.1928 9527 - 9527 - - - - - - - -  
14.09.1930 6187 - - 6187 - - - - - - -  
31.07.1932 1898 - - - 887 480 226 177 128 - -  
06.11.1932 541 - - - - - - 63 - 286 192  
05.03.1933 - - - - - - - - - - -  


Vollständige Namen der Kreiswahlvorschläge; Reichswahlvorschläge, an die sie angeschlossen waren; Wahlkreise in denen sie kandidierten
Abkürzung Name Reichswahlvorschlag Wahlkreise  
AAP Aufwertungs- und Aufbaupartei AAP 1928: 10, 16, 24-25  
AAP[a] Aufwertungs- und Aufbaupartei - 1928: 15  
AWP Aufwertungs- und Wiederaufbaupartei AWP 1924/II: 1 [AWP (Beer) und AWP (Fürst)], 2-4, 13, 22, 23, 34  
AWP[a] desgl. [an keinen Rwv. angeschlossen] - 1924/II: 29  
BBHG Bund Bayerisches Handwerk und Gewerbe, Haus- und Grundbesitz und Landwirtschaft BVP 1932/I: 26  
BdG Bund der Geusen BdG 1924/I: 6, 31-33  
BGG Bayerisches Gasthofgewerbe DHP 1924/I: 24  
BMB Bayerischer Mittelstandsbund (Deutsche Wirtschaftspartei) BBB 1924/I-1924/II: 26 [Ergebnisse der WP zugerechnet]  
BMS Bayerischer Mittelstandsbund Südgau - 1924/I: 24-25  
CNMP Christlich-Nationale Mittelstandspartei CNBL 1928: 2-4, 29, 35  
DAAP Deutsche Aufwertungs- und Aufbaupartei DAAP 1924/II: 2-4, 6-13, 16, 18, 20, 21, 24-26 [als Aufwertungs- und Sparerpartei], 28, 32, 34, 35 [als DAAP (Schmidt) und DAAP (Kuhn)]  
DAAP[Z] Deutsche Aufwertungs- und Aufbaupartei Z 1924/II: 17  
DBAMP Deutsche Beamten-, Angestellten und Mittelstandspartei n.e. 1919: 13  
DHGP Deutsche Haus- und Grundbesitzerpartei DHGP 1928: 2-3, 5, 7, 9-13, 23-26, 28-31  
DKPGB Deutsche Kulturpartei der geistigen Berufe, Angestellten und Beamten WP 1930: 2-4  
DMittP Deutsche Mittelstandspartei DMittP 1920: 8  
DMSP Demokratische Mittelstandspartei n.e. 1919: 9  
DNBB Deutscher nationaler Bürger-Block BVP 1932/II: 26  
DRBG Deutscher Reichsblock der Geschädigten DRBG 1928: 1-2, 4-9, 11, 19, 22, 32-33, 35  
DWuAP Deutsche Wirtschafts- und Arbeitspartei DWuAP 1920: 2-4, 25  
EM Enteigneter Mittelstand DNVP 1932/II: 2, 6-7, 10-13, 19-20, 24-26, 28, 30-31, 34-35  
FHKG Freibund des Handwerks, Kleinhandels und Gewerbes FHKG 1930: 2-5, 10-11, 28-30  
FNSDM Freiheitliche National-Soziale Deutsche Mittelstandsbewegung BVP 1932/I: 24, 26  
GMPMD Großdeutsche Mittelstand-Partei für Mittelstands-Diktatur GMPMD 1932/II: 19, 33  
HHH Handel, Handwerk, Hausbesitz WP 1930: 7  
HHG Handwerker, Handel und Gewerbetreibende DNVP 1932/II: 1-2, 5, 8-9, 24-25, 28, 31  
HuLP 1930-1932/I: Haus- und Landwirtepartei; 1932/II: Haus- und Landwirtepartei (Bund für Wirtschaftsreform) 1932/I: NSDAP; 1932/II DNVP 1932/I: 2-5; 1932/II: 2-5  
HuG Haus- und Grundbesitz HuG 1930: 7, 10-15, 24-32  
IGKIG Interessengemeinschaft der Kleinrentner und Inflationsgeschädigten BVP 1932/I: 1-4, 6, 10, 17-20, 27, 31-32; 1932/II: 2, 19-20  
KBLGA Kampfbund der Lohn- und Gehaltsabgebauten und Auslandsgeschädigten BVP 1932/I: 4; 1932/II: 3  
KgH Kampfbund gegen Hauszinssteuer BVP 1932/I: 11, 17-18  
KGLGA Kampfgemeinschaft der Lohn- und Gehaltsabgebauten BVP 1932/I: 2-3  
KGRSI Kampfgemeinschaft der Rentner, Sparer und Inflationsgeschädigten BVP 1932/I: 6, 11  
KIV Kleinrentner, Inflationsgeschädigte und Vorkriegsgeldbesitzer DNVP 1932/II: 1-12, 15, 18-20, 24, 26, 28-35  
LHuG Landwirte, Haus- und Grundbesitzer NSDAP 1932/I: 6, 10-13, 15-21, 23-27, 31, 35  
LKISK Liste gegen Kürzung der Invaliden-, Sozial- und Kriegsbeschädigtenrenten BVP 1932/I: 5  
MittSP Mittelstandspartei n.e. 1919: 24  
MPD Mieterpartei Deutschlands MPD 1924/II: 2  
MVRP Mieter- und Volksrechts-Reichspartei 1930: MVRP; 1932/I: DEPwV 1930-1932/I: 7  
NBWB Nationaler Bürger- und Wirtschaftsblock BVP 1932/I: 20-21  
NKH Nationalsoziale Kampfgemeinschaft für Handwerk, Gewerbe, Hausbesitz und Landwirtschaft BVP 1932/I: 6  
NRSI Nationale Rentner, Sparer und Inflationsgeschädigte BVP 1932/I: 7-8  
NSEM Nationalsozialistischer enteigneter Mittelstand NSDAP 1932/I: 1-3, 5-6, 17, 19, 30-31  
NSHHG Nationalsozialistische Handwerker, Handels- und Gewerbetreibende NSDAP 1932/I: 1, 3, 5, 17, 19, 31  
NSKIV Nationalsozialistische Kleinrentner, Inflationsgeschädigte und Vorkriegsgeldbesitzer NSDAP 1932/I: 1-3, 17, 19-20, 24-34  
NSPH National-Soziale Partei gegen die Hauszinssteuer BVP 1932/I: 20  
PdM Partei der Mieter PdM 1924/I: 12-13, 20  
PGB Pfarrer-Greber-Partei WP 1928: 20-21  
PRM Partei für Recht und Mieterschutz PRM 1928: 17-18, 22  
PVMB Partei für Volkswohlfahrt, Mieterschutz und Bodenrecht PVMB 1924/II: 1-2, 9, 12, 15-16, 25, 30  
PVWG Parteilose Volkswirtschaftsgruppe - 1924/I: 31  
RfA Reichsbund für Aufwertung DSP 1924/II: 28-30  
RHHG Reichspartei für Handel, Handwerk und Gewerbe RHHG 1928: 2-5  
RMS Radikaler Mittelstand DNVP 1932/I: 2, 13, 19, 30, 33; 1932/II: 2-3, 10-15, 17-29, 31-35  
SHuG Schlesiens Handwerk und Gewerbe BVP 1932/I: 7-8  
VBIG Volksblock der Inflationsgeschädigten (Allgemeine Volkspartei) VBIG 1928: 2-8, 11-12, 16-26, 28-29, 35  
VRP 1928, 1932/I-1932/II: Volksrechtpartei (Reichspartei für Volksrecht und Aufwertung); 1930: Volksrechtpartei (Reichspartei für Volksrecht und Aufwertung) und Christlich-Soziale Reichspartei 1928: VRP; 1930: VRP-CSRP; 1932/I-1932/II: CSVD 1928: 1-23, 24-25 (VRP-CSRP-Beamtengruppe Kratofiel) 6-27 (VRP-CSRP-Beamtengruppe Kratofiel), 28-35; 1930: reichsweit außer 9, 25; 1932/I: 1-8, 10-15, 17-18, 20-24, 26-29, 31-33; 1932/II: reichsweit außer 6  
VRP[DDP] desgl. [Name der an den Rwv. DDP angeschlossenen Kreiswahlvorschläge] DDP 1928: 2-3 (VRP-Reichsarbeitsgemeinschaft), 4, 10, 14, 23, 26, 30  
WP 1920: Deutscher Wirtschaftsbund für Stadt und Land (DWSL); 1924/I-1924/II: Wirtschaftspartei des deutschen Mittelstandes; ab 1928: Reichspartei des deutschen Mittelstandes (Wirtschaftspartei) 1920: DWSL; 1924/I: BBB; 1924/II-1930: WP; 1932/I-1932/II: BVP 1920: 2-4, 6-7; 1924/I: 2-12, 19-23, 30, 33; 1924/II: 2-13, 17-23, 28-33, 35; 1928-1930: reichsweit; 1932/I: reichsweit außer 5, 15; 1932/II: reichsweit  
WP[Geck] Reichspartei des deutschen Mittelstandes (Wirtschaftspartei); konkurrierender Kwv. zum Kwv. WP[Bredt] in Wk. 23, der ebenfalls an den Rwv. WP angeschlossen war WP 1928: 23  
WVBM Wirtschaftliche Vereinigung des Badischen Mittelstandes BBB 1924/I: 32  
WVWM Wirtschaftliche Vereinigung des Württembergischen Mittelstandes BBB 1924/I: 31  

Abkürzungen:
Wk.: Wahlkreis
Rwv. [...]: angeschlossen an den Reichswahlvorschlag [...]
gem. Wv. [...]-[...]: gemeinsamer Kreiswahlvorschlag von [...] und [...]
gem. Rwv. [...]-[...]: gemeinsamer Reichswahlvorschlag von [...] und [...]
auf Rwv. [...]: gewählt auf dem Reichswahlvorschlag der [...]
in [...]-Fraktion: am Beginn der Legislaturperiode Beitritt zur Fraktion der [...]

Quellenverzeichnis
1919: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1920: Die Wahlen zum Reichstag am 6. Juni 1920. Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 291, Heft I. Berlin: Verlag von Puttkammer & Mühlbrecht. S.95f.
1920: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1923: Die Wahlen zum Reichstag am 6. Juni 1920. Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 291, Heft IV. Berlin: Verlag von Puttkammer & Mühlbrecht. S.2-3. [für die Reichsebene: abzgl. der Resultate in Ostpreußen, Oberschlesien und Schleswig-Holstein]
1924/I: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1925: Die Wahlen zum Reichstag am 4. Mai 1924 und am 7. Dezember 1924 (Zweite und dritte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 315, Heft II. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.6-7.
1924/II: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1925: Die Wahlen zum Reichstag am 4. Mai 1924 und am 7. Dezember 1924 (Zweite und dritte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 315, Heft VI. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.4-5.
1928: Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1931: Die Wahlen zum Reichstag am 20. Mai 1928 (Vierte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 372, Heft III. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.4-6.
1930: Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1932: Die Wahlen zum Reichstag am 14. September 1930 (Fünfte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 382, Heft III. Berlin: Verlag von Reimar Hobbing. S.4-6.
1932/I: Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1935: Die Wahlen zum Reichstag am 31. Juli und 6. November 1932 und am 5. März 1933 (Sechste bis achte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 434, Teil I: Die Wahlen zum Reichstag am 31. Juli 1932. Berlin: Verlag für Sozialpolitik, Wirtschaft und Statistik. S.8-12, 43ff.
1932/II: Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1935: Die Wahlen zum Reichstag am 31. Juli und 6. November 1932 und am 5. März 1933 (Sechste bis achte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 434, Teil II: Die Wahlen zum Reichstag am 6. November 1932. Berlin: Verlag für Sozialpolitik, Wirtschaft und Statistik. S.76-80, 111ff.
1933: Stimmen: Statistisches Reichsamt (Bearb.) 1935: Die Wahlen zum Reichstag am 31. Juli und 6. November 1932 und am 5. März 1933 (Sechste bis achte Wahlperiode). Statistik des Deutschen Reiches, Bd. 434, Teil III: Die Wahlen zum Reichstag am 8. März 1933. Berlin: Verlag für Sozialpolitik, Wirtschaft und Statistik. S.142-143

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen auf Grundlage der Angaben in o.a. Quellen zurück.

Erläuterungen zum Parteiensystem und zu seiner Darstellung auf dieser Webseite
Abkürzungsverzeichnis
Übersicht Reichstagswahlen
Gesamtergebnisse der Reichstagswahlen
Übersicht Wahlen in der Weimarer Republik 1918-1933
Home


Zuletzt aktualisiert: 05.07.2014
Valentin Schröder
Impressum