Weimarer Republik 1918-1933
Preußische Provinziallandtage
Regierungsbezirk Hohenzollern


Ergebnisse in Prozent
  KPD SPD DDP Z DNVP Bauern DR NSDAP WBT Ungültig
21.02.1921 . . . . . . . . . .
29.11.1925 - 5,7 9,3 68,4 - 16,7 - - . .
17.11.1929 - 8,3 - 61,3 - 15,4 10,7 4,2 . .
12.03.1933 2,5 3,2 - 50,2 6,0 - - 38,1 . .

1919, 1922, WBT, Ungültig %: Angaben waren nicht verfügbar

-DDP: 1929 Freie Wahlvereinigung
-DNVP: 1933 Kampffront Schwarz-Weiß-Rot
-Bauern: 1925 Bürgerpartei und Bauernbund; 1929 Hohenzollernscher Bauernbund

Mandatsverteilung im Kommunallandtag
  SPD DDP Z DNVP Bauern DR NSDAP Gesamt
21.02.1921 2 3 19 . - . - 24
29.11.1925 0 3 17 - 4 - - 24
17.11.1929 2 - 15 - 4 3 0 24
12.03.1933 0 - 12 2 - - 9 23

-DDP: 1929 Freie Wählervereinigung
-Bauern: 1925 Bürgerpartei und Bauernbund; 1929 Hohenzollernscher Bauernbund

Ergebnisse in Stimmen
  KPD SPD DDP Z DNVP Bauern DR NSDAP Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig
21.02.1921 . . . . . . . - . . . .
29.11.1925 - 812 1328 9797 - 2385 - - . . 14322 .
17.11.1929 - 2368 - 17425 - 4371 3045 1201 . . 28410 .
12.03.1933 847 1073 - 16956 2011 - - 12864 . . 33751 .

1919, 1922, Berechtigt, Abgegeben, Ungültig: Angaben waren nicht verfügbar

Fraktionszugehörigkeit des Vertreters im Staatsrat
  Z NSDAP Gesamt
21.02.1921 1 - 1
29.11.1925 1 - 1
17.11.1929 1 0 1
12.03.1933 0 1 1

Vertreter im Reichsrat
Der Regierungsbezirk verfügte über keine Vertretung im Reichsrat.

Quellen
-Kommunallandtag
1919, 1922: Eigene Berechnung nach den Angaben in: Mühlebach, Josef 1972: Der Landeskommunalverband der Hohenzollerischen Lande: Geschichtliche Entwicklung, Rechtsgrundlagen und Aufgabengebiete. Sigmaringen: M. Liehners Hofbuchdruckerei. S. 14, 94-96.
1925: Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1926: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen. 22. Bd. Berlin:Verlag des Preußischen Statistischen Landesamts. S.234-237.
1929: Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1930: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen. 26. Bd. Berlin:Verlag des Preußischen Statistischen Landesamts. S.352-355.
1933: Vossische Zeitung vom 13.3.1933, S.1, 3f.
-Staatsrat
1921: Preußisches Staatsministerium (Hrsg.) 1922: Handbuch über den Preußischen Staat für das Jahr 1922. 128. Jahrgang. Berlin: R. v. Deckers Verlag. S.29-30.
1925: Preußisches Staatsministerium (Hrsg.) 1927: Handbuch über den Preußischen Staat für das Jahr 1926. 133. Jahrgang. Berlin: R. v. Deckers Verlag. S.117-125.
1929: Preußisches Staatsministerium (Hrsg.) 1930: Handbuch über den Preußischen Staat für das Jahr 1930. 136. Jahrgang. Berlin: R. v. Deckers Verlag. S.133-141.
1933: Eigene Berechnungen nach den Angaben in: Lilla, Joachim (Bearb.) 2005: Der Preußische Staatsrat 1921-1933: Ein biographisches Handbuch. Düsseldorf: Droste. S.271-282.
1921/I-1922 (Zuordnung der Mandate der AG zu einzelnen Parteien): Pohl, Richard 1932: Der Preußische Staatsrat: Entstehung und seitherige Entwicklung. Berlin: Walther Rothschild. S.64-74.
1925-1933 (Zuordnung der Mandate der AG zu einzelnen Parteien): Eigene Berechnungen nach den Angaben in: Lilla, Joachim (Bearb.) 2005: Der Preußische Staatsrat 1921-1933: Ein biographisches Handbuch. Düsseldorf: Droste. S.271-282.
-Reichsrat
Huber, Ernst Rudolf 1981: Deutsche Verfassungsgeschichte seit 1789. Bd. 6: Die Weimarer Reichsverfassung. S. 373-389, 744-852.

Erläuterungen zum Parteiensystem und zu seiner Darstellung auf dieser Webseite
Abkürzungsverzeichnis
Übersicht Ergebnisse der Provinziallandtagswahlen in den preußischen Provinzen in der Weimarer Republik 1918-1933
Übersicht Wahlen in der Weimarer Republik 1918-1933
Home


Zuletzt aktualisiert: 23.07.2015
Valentin Schröder
Impressum