Weimarer Republik 1918-1933
Preußische Landtagswahlen
Wahlkreis Ost-Hannover


Ergebnisse in Prozent
  KPD USPD DL SPD DDP Z DVP DNVP Bauern Bürger DHP DR NSDAP NMD WBT Ungültig
26.01.1919 - 0,9 - 41,0 12,3 - 5,9 3,5 - - 36,1 - - - 80,2 .
20.02.1921 3,8 4,1 - 32,5 4,6 - 14,4 9,6 - - 31,1 - - - 79,5 3,2
07.12.1924 4,5 0,3 - 28,2 4,2 1,4 11,5 20,9 - - 24,7 - 4,3 0,1 79,1 1,9
20.05.1928 5,8 - - 32,7 3,6 1,3 9,6 10,5 6,9 5,1 18,9 3,0 2,6 0,1 77,0 2,4
24.04.1932 6,6 - 0,3 25,1 1,7 1,3 1,8 7,9 0,6 1,3 5,7 0,9 46,7 0,1 83,3 0,6
05.03.1933 7,5 - - 19,8 0,6 1,3 1,2 10,9 - 0,3 4,5 0,4 53,5 0,1 89,7 1,7

1919 Teil der Wahlkreise Nr. 15 (Regierungsbezirke Aurich, Stade und Osnabrück) und Nr. 16 (Regierungsbezirke Hannover, Hildesheim und Lüneburg), daher sind keine Angaben über die Mandatsverteilung möglich; ab 1921 Wahlkreis Nr. 15 (Ost-Hannover)

1919: Wahl zur Verfassunggebenden Landesversammlung

-DL: 1932 SAPD
-DDP: 1932-1933 DStP
-Z: 1928 Zentrumspartei Niedersachsen, angeschlossen an eigenen Lwv.
-Z/DHP: 1921 gemeinsame Kandidatur, angeschlossen nicht an den Lwv. Z, sondern an den Lwv. DHP-Zentrum-SHLP
-Bauern: 1928 davon CNBL 6,5%, DBP 0,4%; 1932 DLV
-Bürger: 1928 davon WP 4%, VRP 1%, AAP(a) 0,2%; 1932 davon LHuG 1,1%, VRP 0,2%; 1933 RMS
-DR: 1928 VNB; 1932-1933 CSVD
-NSDAP: 1924 NSFP
-NMD: 1924-1933 PVP

Mandatsverteilung
  KPD SPD DDP DVP DNVP CNBL DHP NSDAP Insgesamt  
20.02.1921 0 4 1 2 1 - 3 - 11  
07.12.1924 0 3 0 1 2 - 3 0 9  
20.05.1928 1 4 0 1 1 1 2 0 10  
24.04.1932 1 3 0 0 0 0 1 5 10  
05.03.1933 1 2 0 0 1 - 1 6 11  

1919: Mandatsverteilung für den Wahlkreis
Ab 1921: Summe der Mandate, die für die Wahlkreisvorschläge im Wahlkreis unmittelbar erzielt wurden, und der Mandate aus dem Wahlkreisverband, die auf diese Wahlkreisvorschläge entfielen.
Erläuterungen zum Wahlrecht und eine Dokumentation der Zusammensetzung der Wahlkreisverbände, der Mandatsverteilung in den Wahlkreisverbänden und auf die Landeswahlvorschläge finden sich hier.

DNVP: 1933 "Kampffront Schwarz-Weiß-Rot"

Ergebnisse in Stimmen
  KPD USPD DL SPD DDP Z DVP DNVP Bauern Bürger DHP DR NSDAP NMD Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig
26.01.1919 - 4000 - 186000 56000 - 27000 16000 - - 164000 - - - 566000 454000 454000 .
20.02.1921 17522 18897 - 150401 21137 - 66626 44243 - - 144061 - - - 601603 478093 462887 15206
07.12.1924 22573 1343 - 141238 21167 6897 57773 104609 - - 123672 - 21508 625 646357 511140 501405 9735
20.05.1928 29691 - - 166920 18435 6423 48727 53333 35269 26183 96449 15250 13175 365 679117 522699 510220 12479
24.04.1932 39745 - 1648 150505 10006 7502 11047 47487 3620 7967 34280 5416 279600 337 724222 602939 599160 3779
05.03.1933 48511 - - 127420 3852 8277 7605 70331 - 1873 28772 2770 344808 562 730932 655893 644781 11112

1919: In der Quelle finden sich nur Angaben über die Stimmenzahlen in ganzen Tausenden

-Bauern: 1928 davon CNBL 33038, DBP 2231
-Bürger: 1928 davon WP 20269, VRP 4889, AAP(a) 1025; 1932 davon LHuG 6512, VRP 1455

Quellen
1919: Klöcker, Alois 1921: Der Preußische Landtag: Ein Handbuch über die preußischen Landtagswahlen und den Landtag mit einem Anhang über den Staatsrat, die Provinziallandtage, Gemeindevertretungen, den Reichstag, das Staats- und Reichsministerium, die Parteiorganisationen. Berlin: Landessekretariat der preußischen Zentrumspartei. S.48-49.
1921 (außer Mandate): Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1921: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen. 17. Bd. Berlin: Verlag des Preußischen Statistischen Landesamts. S.430-433.
1921 (Mandate): Kienast, E. (Bearb.) 1921: Handbuch für den Preußischen Landtag. Ausgabe für die 1. Wahlperiode (von 1921 ab). Berlin: Preußische Verlagsanstalt. Anhang o.S.
1924 (außer Mandate): Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1925: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen. 21. Bd. Berlin: Verlag des Preußischen Statistischen Landesamts. S.240-241.
1924 (Mandate): Büro des Preußischen Landtags (Hrsg.) 1925: Handbuch für den Preußischen Landtag. Ausgabe für die 2. Wahlperiode (von 1925 ab). Berlin: Preußische Verlagsanstalt. Anhang o.S.
1928: Büro des Landeswahlleiters (Bearb.) 1931: Die Wahlen zum Preußischen Landtag am 20. Mai 1928 und die Zusatzwahlen im ehemaligen Freistaat Waldeck am 9. Juni 1929. Zweiter Teil; in: Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Preußische Statistik. Bd. 293. Berlin: Verlag des Preußischen Statistischen Landesamt. S.130-133.
1932, 1933 (außer Mandate): Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1933: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen. 29. Bd. Berlin: Verlag des Preußischen Statistischen Landesamts. S.216-231.
1933 (Mandate): Kienast, E. (Hrsg.) 1933: Handbuch für den Preußischen Landtag. Ausgabe für die 5. Wahlperiode (von 1933 ab). Berlin: R. von Decker's Verlag. S.284-299.

Erläuterungen zum Parteiensystem und zu seiner Darstellung auf dieser Webseite
Abkürzungsverzeichnis
Übersicht Landtagswahlen in der Weimarer Republik 1918-1933
Übersicht Wahlen in der Weimarer Republik 1918-1933
Home


Zuletzt aktualisiert: 23.07.2015
Valentin Schröder
Impressum