Weimarer Republik 1918-1933
Preußische Landtagswahlen
Wahlkreis Merseburg


Ergebnisse in Prozent
  KPD USPD DL SPD DDP Z DVP DNVP Bauern Bürger DR NSDAP NMD Sonstige WBT Ungültig
26.01.1919 - 43,9 - 14,5 25,6 1,1 2,0 12,9 - - - - - - 74,6 .
20.02.1921 29,8 11,3 - 10,6 9,9 1,2 14,4 22,9 - - - - - - 81,2 0,9
07.12.1924 22,9 0,6 - 18,7 6,9 1,4 12,1 29,6 - 3,5 - 4,4 - - 83,1 2,1
20.05.1928 24,6 0,2 0,5 23,8 4,6 1,4 10,2 21,4 1,1 7,9 1,7 2,7 - - 78,2 2,6
24.04.1932 21,9 - 0,3 18,9 1,6 1,4 2,0 7,9 1,2 2,3 0,6 41,8 0,0 0,0 83,6 0,7
05.03.1933 21,2 - - 15,9 0,7 1,5 1,3 11,8 - 1,3 0,4 45,9 - - 90,0 1,8

1919 Teil von Wahlkreis Nr. 13 (Regierungsbezirke Merseburg und Erfurt und Kreis Schmalkalden), daher keine Angaben zur Mandatsverteilung möglich; ab 1921 Wahlkreis Nr. 11 (Merseburg)

1919: Wahl zur Verfassunggebenden Landesversammlung

-DL: 1928 LK; 1932 SAPD
-DDP: 1932-1933 DStP
-Z: 1919 Christlich-demokratische Partei
-Bauern: 1928 davon DBP 0,8%, CNBL 0,3%; 1932 DLV
-Bürger: 1924 davon WP 2,9%, DAAP 0,5%; 1928 davon WP 6%, VRP 1,3%, DHGP 0,4%, AAP 0,2%, DRBG 0%; 1932 davon WP 1%, LHuG 0,8%, VRP 0,3%, NFDS 0,2%; 1933 davon LHuG 1,2%, RMS 0,1%
-DR: 1928 davon VNB 11399, DSP 522; 1932 davon CSVD 3356, GLS 1332; 1933 CSVD
-NSDAP: 1924 NSFP
-NMD: 1932 PVP
-Sonstige: 1932 DEPwV

Mandatsverteilung
  KPD USPD SPD DDP DVP DNVP Bürger NSDAP Insgesamt  
20.02.1921 5 2 2 1 2 3 - - 15  
07.12.1924 4 0 3 1 2 5 0 1 16  
20.05.1928 4 0 4 1 2 3 1 0 15  
24.04.1932 4 - 3 0 0 1 0 6 14  
05.03.1933 4 - 3 0 0 2 0 8 17  

1919: Mandatsverteilung für den Wahlkreis
Ab 1921: Summe der Mandate, die für die Wahlkreisvorschläge im Wahlkreis unmittelbar erzielt wurden, und der Mandate aus dem Wahlkreisverband, die auf diese Wahlkreisvorschläge entfielen.
Erläuterungen zum Wahlrecht und eine Dokumentation der Zusammensetzung der Wahlkreisverbände, der Mandatsverteilung in den Wahlkreisverbänden und auf die Landeswahlvorschläge finden sich hier.

-DNVP: 1933 "Kampffront Schwarz-Weiß-Rot"
-NSDAP: 1924 NSFB

Ergebnisse in Stimmen
  KPD USPD DL SPD DDP Z DVP DNVP Bauern Bürger DR NSDAP NMD Sonstige Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig
26.01.1919 - 269000 - 89000 157000 7000 12000 79000 - - - - - - 822000 613000 613000 .
20.02.1921 197113 74754 - 70340 65160 7640 94864 151137 - - - - - - 821155 667109 661008 6101
07.12.1924 164178 4318 - 134390 49343 10157 86891 212654 - 24827 - 31334 - - 883330 733750 718092 15658
20.05.1928 175435 1482 3470 170100 33195 9952 73022 152624 7857 56409 11921 19039 - - 937106 733267 714506 18761
24.04.1932 180734 - 2845 155746 13509 11268 16602 65339 9691 18896 4688 344349 211 213 992927 830062 824091 5971
05.03.1933 188265 - - 141561 6028 13596 11316 105185 - 11647 3998 408256 - - 1006994 905918 889852 16066

1919: In der Quelle finden sich nur Angaben über die Stimmenzahlen in ganzen Tausenden

-DL: 1928 LK; 1932 SAPD
-Bauern: 1928 davon DBP 5735, CNBL 2122; 1932 DLV
-Bürger: 1924 davon WP 21158, DAAP 3669; 1928 davon WP 42634, VRP 9195, DHGP 3021, AAP 1408, DRBG 151; 1932 davon WP 8652, LHuG 6626, VRP 2343, NFDS 1275; 1933 davon LHuG 10973, RMS 674
-DR: 1928 davon VNB 11399, DSP 522; 1932 davon CSVD 3356, GLS 1332; 1933 CSVD
-NMD: 1932 PVP
-Sonstige: 1932 DEPwV

Quellen
1919: Klöcker, Alois 1921: Der Preußische Landtag: Ein Handbuch über die preußischen Landtagswahlen und den Landtag mit einem Anhang über den Staatsrat, die Provinziallandtage, Gemeindevertretungen, den Reichstag, das Staats- und Reichsministerium, die Parteiorganisationen. Berlin: Landessekretariat der preußischen Zentrumspartei. S.48-49.
1921 (außer Mandate): Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1921: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen. 17. Bd. Berlin: Verlag des Preußischen Statistischen Landesamts. S.430-433.
1921 (Mandate): Kienast, E. (Bearb.) 1921: Handbuch für den Preußischen Landtag. Ausgabe für die 1. Wahlperiode (von 1921 ab). Berlin: Preußische Verlagsanstalt. Anhang o.S.
1924 (außer Mandate): Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1925: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen. 21. Bd. Berlin: Verlag des Preußischen Statistischen Landesamts. S.240-241.
1924 (Mandate): Büro des Preußischen Landtags (Hrsg.) 1925: Handbuch für den Preußischen Landtag. Ausgabe für die 2. Wahlperiode (von 1925 ab). Berlin: Preußische Verlagsanstalt. Anhang o.S.
1928: Büro des Landeswahlleiters (Bearb.) 1931: Die Wahlen zum Preußischen Landtag am 20. Mai 1928 und die Zusatzwahlen im ehemaligen Freistaat Waldeck am 9. Juni 1929. Zweiter Teil; in: Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Preußische Statistik. Bd. 293. Berlin: Verlag des Preußischen Statistischen Landesamt. S.130-133.
1932, 1933 (außer Mandate): Preußisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1933: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen. 29. Bd. Berlin: Verlag des Preußischen Statistischen Landesamts. S.216-231.
1933 (Mandate): Kienast, E. (Hrsg.) 1933: Handbuch für den Preußischen Landtag. Ausgabe für die 5. Wahlperiode (von 1933 ab). Berlin: R. von Decker's Verlag. S.284-299.

Erläuterungen zum Parteiensystem und zu seiner Darstellung auf dieser Webseite
Abkürzungsverzeichnis
Übersicht Landtagswahlen in der Weimarer Republik 1918-1933
Übersicht Wahlen in der Weimarer Republik 1918-1933
Home


Zuletzt aktualisiert: 23.07.2015
Valentin Schröder
Impressum